Luxemburg

23. März 2020 10:18; Akt: 23.03.2020 10:42 Print

Quintet Private Bank trauert um Jürg Zeltner

LUXEMBURG/ZÜRICH - Jürg Zeltner ist am Sonntag im Alter von 52 Jahren gestorben. Er war CEO der Quintet Private Bank, die ihren Hauptsitz in Luxemburg hat.

storybild

Jürg Zeltner erlag seiner Krankheit. (Bild: Quintet Private Bank)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jürg Zeltner, CEO der Quintet Private Bank und Mitglied des Verwaltungsrates, starb am Sonntag im Alter von 52 Jahren an den Folgen einer Krankheit. Dies teilte die Bank am Montag mit. Jürg Zeltner war verheiratet und hatte zwei Kinder. «Wir werden ihn schmerzlich vermissen, er war ein Kollege, der es verstand, andere zu inspirieren, und ein Mann von großer Intelligenz, Integrität und Würde», sagt Jan Maarten de Jong, Vorstandsvorsitzender der Bank.

Jakob Scott wird nach Angaben der Bank die kommissarische Leitung des operativen Geschäfts der Quintet Private Bank übernehmen.

Die 1949 gegründete Quintet Private Bank (Europe) S.A. mit Hauptsitz in Luxemburg hat Niederlassungen in fünfzig europäischen Städten und beschäftigt 2.000 Mitarbeiter. Im Großherzogtum ist die Bank unter dem Namen Quintet Luxemburg tätig.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.