Luxemburg

12. Mai 2021 13:04; Akt: 12.05.2021 13:20 Print

Kein Medium erreicht mehr als «L'essentiel»

DIFFERDINGEN – Mit einer Reichweite von 217.000 Menschen pro Tag ist «L'essentiel» das reichweitenstärkste Medium Luxemburgs im Bereich Print und Digital.

storybild

In der morgendlichen Redaktionssitzung werden die Themen des Tages besprochen. (Bild: L'essentiel/Vincent Lescaut)

Zum Thema
Fehler gesehen?

L'essentiel ist das führende Print- und Digital-Medium Luxemburgs. Das geht aus der am Mittwoch veröffentlichten, halbjährigen Studie von TNS Ilres und Katar TNS zur Mediennutzung in Luxemburg hervor. Diese belegt vor allem, dass die Corona-Pandemie mit ihren einhergehenden Beschränkungen eine Verschiebung der Lesegewohnheiten hin zum Digitalen forciert hat. Mit einer Reichweite von 29,9 Prozent der Befragten – was 157.000 Lesern pro Tag entspricht – ist lessentiel.lu die am zweithäufigsten konsultierte News-Website des Landes. Die Leserschaft konnte innerhalb von nur fünf Jahren verdoppelt werden.

Die durch die eingeschränkte Mobilität der vergangenen Monate naturgemäß rückläufigen Reichweiten der Printmedien konnte L'essentiel teilweise durch eine steigende Konsultation des E-Papers kompensieren. So erreicht die Print-Ausgabe – gedruckt und digital – täglich 116.600 Luxemburger Bewohner, was einer Reichweite von 22,2 Prozent entspricht. 217.000 Menschen lesen laut der repräsentativen Umfrage täglich lessentiel.lu beziehungsweise L'essentiel. Mit 41,3 Prozent ist der Differdinger Verlag das reichweitenstärkste Print- und Digital-Medium des Landes. Von der Umfrage nicht erfasst ist die weiter steigende Reichweite von L'essentiel unter den Grenzgängern.

Zudem wächst weiterhin die Hörerschaft von L'essentiel Radio. Mit einer Reichweite von 20,8 Prozent ist der Sender der beliebteste unter den ausländischen Bewohnern im Großherzogtum. Insgesamt erreicht L'essentiel Radio 11,3 Prozent der Menschen im Land, was 59.300 Hörern entspricht.

Die Corona-Pandemie hat auch die Arbeitsabläufe bei «L'essentiel» verändert. Was sich nicht geändert hat: Von Früh bis Spät versorgt L'essentiel seine Leser mit News und Unterhaltung. Egal von wo.

(Saïd Kerrou/L’essentiel)