Zwischenbilanz

23. April 2021 20:51; Akt: 23.04.2021 20:51 Print

Luxair hält Impf-​​Reisen für «ethisch verwerflich»

LUXEMBURG – Luxair zieht eine Zwischenbilanz der Corona-Situation und teilt mit, dass Auslandsreisen mit dem Ziel, sich dort impfen zu lassen, nicht unterstützt werden.

storybild

Reisen, um sich im Ausland impfen zu lassen, werden von Luxair nicht unterstützt. (Bild: Editpress/Fabrizio Pizzolante)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie Luxair und LuxairTours am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt geben, standen die ersten Monate des Jahres 2021 weiterhin unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Der erwartete Anstieg an Geschäftsreisen blieb für Luxair aus, wie es weiter heißt. Zwischen Januar und März habe die Fluggesellschaft «einen signifikanten Rückgang von -75 Prozent bei der Anzahl der Passagiere im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019» verzeichnet.

Auch LuxairTours verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Rückgang der Passagierzahlen von 64 Prozent. Dies liege sicherlich immer noch an Unsicherheiten bezüglich der Maßnahmen und aktuellen Situation. Dennoch hofft die Gesellschaft auf eine «Erholung während der Sommersaison». Zwar seien die Buchungen für den zweiten Teil des Jahres weiterhin rückläufig (-48 Prozent im Vergleich zu 2019), aber der Rückgang sei deutlich geringer als im ersten Quartal (-80 Prozent).

Porto, Mailand, Malaga...

Die Kundenlieblinge unter den Reisedestinationen waren im März Porto, Madrid und Mailand. Im LuxairTours-Programm konnten vor allem Teneriffa, Gran Canaria, Palma und Malaga punkten. «Luxair und LuxairTours unterscheiden sich durch das Angebot und die Umsetzung von Lösungen von anderen Reiseveranstaltern», erklärt das Reiseunternehmen. Sollte ein Passagier eines Luxair-Fluges positiv getestet werden und sich in Quarantäne begeben müssen, übernimmt die Gesellschaft die Unterbringungskosten und organisiert die Rückreise mit dem nächsten Flug.

Indes informiert Luxair, dass sie Reisen, die dazu dienen, sich im Ausland impfen zu lassen, nicht unterstützen. Solche Reisen seien «ethisch verwerflich», so das Unternehmen.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Octopus am 24.04.2021 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Luxair as en Transporteur an mei an manner net, an se huet sech net an den clienten hier Reesgrenn anzemeschen.

  • jeanpaul am 24.04.2021 10:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    russland freut sich über impftouristen und hat mehr als genug von dem impfstoff, der den besten schutz bietet. was ist da jetzt verwerflich?

  • jimbo am 24.04.2021 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dofir fleien se dLeit awer op Dubai wou dei ganz Influenzer beemol sëtzen well se do keng Stéieren musse bezuelen, a joddereen oann sech do impfen loossen. Wei well Juxair dat iwwerpreifen aus wat vir engem Grond een irjendwou hinflitt?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Octopus am 26.04.2021 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Indes informiert Luxair, dass sie Reisen, die dazu dienen, sich im Ausland impfen zu lassen, nicht unterstützen. Solche Reisen seien «ethisch verwerflich», so das Unternehmen. (nc/L'essentiel) Ma Luxair huet iwwerhaapt keng Stellung dizou ze huelen, Mond haalen an Leit transporteiren fir dei Destinatiounen wou se bezuelt hun an soss guer neischt.

  • Octopus am 26.04.2021 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Indes informiert Luxair, dass sie Reisen, die dazu dienen, sich im Ausland impfen zu lassen, nicht unterstützen. Solche Reisen seien «ethisch verwerflich», so das Unternehmen. (nc/L'essentiel)

  • packtiech am 25.04.2021 00:49 Report Diesen Beitrag melden

    da haben sie recht,was ist eigentlich noch normal bei diesem ganzen zirkus??

  • F. Bausch am 24.04.2021 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    Die sind doch nur neidisch ! Impf-Reisen werden jetzt mit Elektrobussen mit Anhänger mit Diesel-Generator durchgeführt !!!

  • Octopus am 24.04.2021 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Luxair as en Transporteur an mei an manner net, an se huet sech net an den clienten hier Reesgrenn anzemeschen.