Fluggesellschaft

02. Dezember 2019 17:52; Akt: 02.12.2019 18:18 Print

Luxair lockt mit drei neuen Reisezielen

LUXEMBURG – Die luxemburgische Fluggesellschaft hat in diesem Jahr rund zwei Millionen Passagiere befördert. Demnächst hat sie neue Destinationen im Angebot.

storybild

Alberto Kunkel, Laurent Jossart und Jean-Paul Gigleux haben die neusten Zahlen vorgelegt. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der luxemburgische Flughafen wird im Jahr 2019 rund 4,4 Millionen Passagiere – ein Plus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr –abgefertigt haben. Im kommenden Jahr erwartet LuxairServices einen weiteren Zuwachs auf 4,8 Millionen Passagiere. Alleine mit Luxair reisten etwa zwei Millionen Menschen – in etwa so viele wie 2018. Die Ziele Nantes, Montpellier und Florenz nimmt die Airline wieder in ihr Angebot, wie Luxair-Manager Laurent Jossart erklärt.

LuxairTours (700.000 Kunden im Jahr 2019, +7 Prozent) bietet in der kommenden Sommersaison auch Reisen in die süditalienische Küstenstadt Brindisi an. Sein Dubai-Angebot, das seit dieser Wintersaison gebucht werden kann, möchte der Reiseveranstalter eventuell durch ein Kombi-Paket, das auch einen Besuch des luxemburgischen Pavillons beinhaltet, erweitern.

Die ab Frühjahr 2021 geplante Sanierung der Start- und Landebahn am Flughafen Findel sei eine «Herausforderung», da Nachtflüge nicht erlaubt sind. «Zwei Ersatzflugzeuge stehen für mögliche Verspätungen oder technische Probleme bereit», sagt Jossart.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 02.12.2019 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    En augmentant la pollution et la Ministre des verts ne critique pas tout cette pollution ,comme ce gouvernement copie beaucoup les autres pays faudrait aussi instaurer une taxe sur le kérosène comme la fait la Belgique.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 02.12.2019 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    En augmentant la pollution et la Ministre des verts ne critique pas tout cette pollution ,comme ce gouvernement copie beaucoup les autres pays faudrait aussi instaurer une taxe sur le kérosène comme la fait la Belgique.