Luxemburg

30. März 2021 15:37; Akt: 30.03.2021 15:34 Print

Luxexpo The Box will «phygital» durchstarten

LUXEMBURG – Die Hauptaktionäre des Kongresszentrums haben einer Kapitalerhöhung zugestimmt, um Events künftig in Präsenz- und digital Form zu organisieren.

storybild

Die Kapitalerhöhung soll es ermöglichen, ihre Veranstaltungen sowohl von Angesicht zu Angesicht als auch digital zu organisieren (Bild: Chambre de commerce)

Zum Thema
Fehler gesehen?

1,5 Millionen Euro. Dies ist der Betrag der Kapitalerhöhung, die von den Hauptaktionären von Luxexpo The Box genehmigt wurde. Die Handelskammer (56,6 Prozent des Kapitals) hatte dieses Verfahren im Jahr 2020 eingeleitet, wie sie in einer Pressemitteilung erklärt. Die Stadt Luxemburg (17,81 Prozent der Anteile) gab ihrerseits am Montag im Stadtrat grünes Licht, wie «RTL» berichtet, und erhöhte ihren Anteil auf 250.000 Euro.

Dies soll es dem Kongresszentrum ermöglichen, neue Arten von Veranstaltungen «phygital» zu organisieren, erklärt die Handelskammer. «Das neue Kapital wird in die Erneuerung des Equipments, die Anschaffung innovativer technologischer Lösungen und eine Umstrukturierung des Dienstleistungsangebots investiert, um den immer anspruchsvolleren und höheren Erwartungen einer nationalen und internationalen Kundschaft gerecht zu werden, die jetzt nach hybriden Lösungen fragt, die es ihnen ermöglichen, ihre Veranstaltungen sowohl von Angesicht zu Angesicht als auch digital zu organisieren», heißt es.

Luxexpo The Box hat derzeit 37 Mitarbeiter. Zu den Aktionären gehören nicht nur die Handelskammer und die Stadt Luxemburg, sondern auch die Spuerkeess (Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat) mit 7,7 Prozent), die Banque Internationale à Luxembourg (BIL) mit 4,98 Prozent sowie eine Reihe von Minderheitsaktionären (ArcelorMittal, BGL, Handwerkskammer, Arbeitnehmerkammer, ING, Quintet).

(ol/L'essentiel )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wie blöd am 31.03.2021 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    "Phygital". Das klingt total bescheuert und irgendwie nach Geschlechtskrankheit.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wie blöd am 31.03.2021 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    "Phygital". Das klingt total bescheuert und irgendwie nach Geschlechtskrankheit.