Luxemburg

21. September 2021 13:20; Akt: 21.09.2021 13:42 Print

Staat stellt zeitweilig Luxair-​​Mitarbeiter ein

LUXEMBURG – Um 69 Arbeitsplätze zu schützen, hat der Luxemburger Staat vorübergehend weitere Angestellte der Fluggesellschaft übernommen.

storybild

Weitere 69 Luxair-Angestellte werden in den kommenden Jahren beim Staat eingestellt. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Insgesamt 69 Luxair-Mitarbeiter werden bis auf weiteres vom Staat beschäftigt. Die Vereinbarung diene zum Erhalt der Arbeitsplätze. Sie ist zunächst auf fünf Jahre befristet, könne jedoch verlängert werden. Das teilen die Ministerien für Arbeit und Mobilität am Dienstag mit.

Die nationale Fluggesellschaft habe im Vorfeld der Vereinbarung die Regierung darüber informiert, dass sie nicht in der Lage ist, die Beschäftigung einer bestimmten Anzahl dieser Arbeitnehmer über den Zeitraum dieses Plans hinaus zu garantieren. Die Branche wurde besonders hart von den wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie getroffen.

Der luxemburgische Staat und Luxair hatte bereits weitere Vereinbarungen über die vorübergehende Leihe von Arbeitskräften während der Gesundheitskrise getroffen hatten. Insgesamt 138 Personen sind derzeit aufgrund dieser Vereinbarungen dem Gesundheitsministerium, der Adem, dem Nationalarchiv und dem Ministerium für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung zugeordnet worden. Die Kosten für diese Leiharbeit werden vom Beschäftigungsfonds getragen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schindel nach polititischer Marnier am 21.09.2021 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    nur auf meine zwei Beine bin ich sicher, sofern mich nicht der "Sensemann" trifft!

  • Realist 1 am 21.09.2021 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau, warum Luxair und nicht auch/oder andere Gesellschaften, die dieselben Probleme haben? Vetternwirtschaft?

  • realdusninja am 21.09.2021 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das nicht unerlaubte Subvention? Mal aufpassen was die EU-Kommission dazu sagt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Realist 1 am 21.09.2021 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau, warum Luxair und nicht auch/oder andere Gesellschaften, die dieselben Probleme haben? Vetternwirtschaft?

  • Schindel nach polititischer Marnier am 21.09.2021 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    nur auf meine zwei Beine bin ich sicher, sofern mich nicht der "Sensemann" trifft!

  • realdusninja am 21.09.2021 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das nicht unerlaubte Subvention? Mal aufpassen was die EU-Kommission dazu sagt.

  • M.T. am 21.09.2021 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ach du arme Fluggesellschaft musstest doch so stark wegen der Coronapandemie leiden. Nur eine Frage: Was habt ihr mit den Millionen Gewinnen der letzten Jahre gemacht? Habt ihr nichts auf die Seite gelegt? Der Staat übernimmt für die nächsten 5 Jahre diese Leute? Wenn ich das also richtig verstehe haben wir diese Coronakrise also noch 5 Jahre...? Ach wie toll dann ist in 6 Jahren ja alles wieder gut!!! Lächerlich, andere Leute haben auch Geldprobleme können aber schauen dass sie klar kommen! Das Ganze ist nur eine Vera......!

    • Kopfschüttel am 21.09.2021 16:56 Report Diesen Beitrag melden

      woher weisst du den wieviel Gewinn Luxair in den letzten Jahren gemacht hat???? mal ein bisschen überlegen bevor man solche Aussagen macht.

    • @MT.. am 21.09.2021 17:26 Report Diesen Beitrag melden

      Was für ein armer Kommentar. Alle Fluggesellschaften haben Probleme in dieser Zeit. Manche schon davor. Gut wenn der Staat den Beschäftigten hilft.

    einklappen einklappen
  • edsi6 am 21.09.2021 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann en ello déi préiser kuckt bei de luxair ëm 70 bis 140%. Méi Déier, wou hun déi do Problemer, ass et nett moll datt sie déi Suen déi se vum Stéier bezueller gritt hunn, moll zeréck bezuellen, ne déi Froen elo préiser op Berlin zum Beispill 300 bis ëm 400 € + - Wéi kann en Suen ëmmer beim Stadt rafen an mat esou préiser bestemt wir Aktionären gutt se bezuelle, hei am Land gëtt et alles

    • luxair am 21.09.2021 16:55 Report Diesen Beitrag melden

      Egal waat, sech mol riichteg informéieren wier nett schlecht!!!!!

    • Garlan am 22.09.2021 09:57 Report Diesen Beitrag melden

      @edsi6 Mol mat Punkt an Komma probeieren, dann versteet een de Kommentar vleischt och beim eischten Liesen... Oofgesinn dovun ass aeren Kommentar souwisou sennlos

    einklappen einklappen