In Luxemburg

26. November 2020 16:03; Akt: 26.11.2020 16:24 Print

Wirtschaft steht vor erneutem Abschwung

LUXEMBURG — Während das Großherzogtum für das dritte Quartal 2020 ein Wirtschaftswachstum erwartet, sieht es für das vierte Quartal wegen der neuen Restriktionen eher düster aus.

storybild

Am Mittwoch hat das Parlament die neuen Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus angenommen. (Bild: Editpress/Julien Garroy)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die wirtschaftliche Aktivität in der Eurozone als Ganzes hat sich im dritten Quartal stark erholt. Das teilte die Statistikbehörde Statec am Donnerstag in ihrem monatlichen Wirtschaftsbericht mit. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist in den drei Monaten vom Juli bis September um fast 13 Prozent gewachsen, nach einer deutlichen Rezession in den beiden vorangegangenen Quartalen (-4 Prozent im ersten und -12 Prozent im zweiten Quartal). Diese neuerliche Erholung sei weitestgehend auf die Aufhebung der Anti-Corona-Maßnahmen zurückzuführen, aber sie erkläre sich auch durch die staatlichen Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft.

Die Entwicklung der meisten Wirtschaftsindikatoren deute «auch auf eine Erholung der Wirtschaft im dritten Quartal hin», so Statec. Für das Jahresende ist das Statistikinstitut allerdings weit weniger optimistisch. «Die Corona-Infektionen haben im Oktober in ganz Europa wieder stark zugenommen. Sie üben Druck auf die bestehenden Strukturen und das Personal im Gesundheitswesen aus».

Insbesondere der Dienstleistungssektor gebe Grund zur Sorge: Die neuen Beschränkungen – besonders die Schließung von Bars und Restaurants in Luxemburg vom 26. November bis zum 15. Dezember – «verheißen nichts Gutes», so die Statistiker. Statec erwartet, dass das BIP am Jahresende wieder einen Rückgang erfahren dürfte.

(pp/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ohne BWL-Studium am 26.11.2020 22:08 Report Diesen Beitrag melden

    Klaro, war doch vorausschaubar.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ohne BWL-Studium am 26.11.2020 22:08 Report Diesen Beitrag melden

    Klaro, war doch vorausschaubar.