Bilanz

08. September 2017 16:53; Akt: 08.09.2017 17:25 Print

Gewinn von BGL BNG Parisbas leicht rückläufig

LUXEMBURG – Der Gewinn des luxemburgischen Geldhauses ging in den ersten sechs Monaten 2017 um zwei Prozent zurück. Dafür sei das niedrige Zinsniveau verantwortlich.

storybild

Das luxemburgische Geldhaus legte am Freitag seine Halbjahresbilanz vor. (Bild: Editpress)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres ist der Gewinn des luxemburgische Kreditinstitut BGL BNG Parisbas in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um zwei Prozent auf 656,6 Millionen Euro zurückgegangen. «Das konsolidierte Nettoergebnis beläuft sich auf 170,3 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung um 21 Millionen oder 14 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Unsere Bilanzsumme beläuft sich zum 30. Juni 2017 auf 49,5 Milliarden Euro», teilte die Bank am Freitag dennoch zufrieden mit.

Vor dem Hintergrund eines günstigen wirtschaftlichen Umfelds in Luxemburg habe der Bereich «Retail & Corporate Banking» eine Zunahme des durchschnittlichen Kreditvolumens um fünf Prozent verzeichnet. Dazu beigetragen habe auch die positive Entwicklung der Immobiliendarlehen und der Investitionskredite. Das durchschnittliche Einlagenvolumen der Bank stieg um 17 Prozent , was die Verantwortlichen vor allem auf das sehr gute Geschäft im Firmenkundensegment und die gute Entwicklung des internationalen Cash Managements zurückführen.

Ebenso freute sich das Geldhausüber einen Anstieg des verwalteten Vermögens um zehn Prozent und eine Bestandszunahme des internationalen Leasinggeschäfts um fünf Prozent. Die betrieblichen Aufwendungen nahmen um drei Prozent zu und belaufen sich nach dem ersten Halbjahr 2017 auf 348,4 Millionen Euro.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.