Luxemburg-Mailand

04. Dezember 2017 12:08; Akt: 04.12.2017 13:11 Print

Luxair schließt Partnerschaft mit Alitalia

LUXEMBURG – Luxair bietet seinen Passagieren eine neue Verbindung nach Mailand an. Mit dieser steigt die Zahl der wöchentlichen Verbindungen in die Stadt auf 30 Flüge.

storybild

Luxair kooperiert auf der Strecke nach Milan-Linate mit Alitalia. (Bild: Olivier Dessy)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Reisende aus Luxemburg haben künftig noch mehr Optionen, um nach Mailand zu fliegen. Eine neue Verbindung zwischen Luxemburg und dem zentral gelegenen Flughafen Linate (Enrico Forlanini) soll Luxair-Passagieren einen noch schnelleren Zugang zum wirtschaftlichen Zentrum Mailands ermöglichen, wie die Airline in einem Communiqué schreibt.

Die neuen Linienflüge sollen die bestehenden Luxair-Verbindungen zum internationalen Flughafen Mailand-Malpensa ergänzen. 30 Flüge zwischen Luxemburg und Mailand bietet die Fluggesellschaft in der Woche künftig an. Ein weiterer Vorteil für Passagiere ist, dass die Flüge nach Malpensa und Linate kombiniert werden können. Das soll Passagieren und Geschäftsreisenden mehr Flexibilität bieten.

Luxair beauftragt für die Strecke nach Linate die italienische Fluggesellschaft Alitalia. Die Flüge werden mit einer Embraer 175 von Alitalia mit 88 Sitzen durchgeführt. Das Flugziel Mailand wird ab Luxemburg auch von Easyjet (Malpensa) und Ryanair (Bergamo) angeboten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.