Firmen in Luxemburg

11. Juli 2018 16:14; Akt: 11.07.2018 17:35 Print

Die Insolvenzen nehmen zu im Jahr 2018

LUXEMBURG – Die Unternehmensinsolvenzen im Großherzogtum sind im ersten Halbjahr um 33,7 Prozent gestiegen, so die Krediteintreibungsgesellschaft Creditreform.

storybild

Im vergangenen Februar wurden bei TC Constructions 70 Stellen abgebaut.

Zum Thema

Die Zahl der Insolvenzen in Luxemburg wird von Creditreform in den vergangenen Monaten als «besorgniserregend» bezeichnet. Im ersten Halbjahr 2018 wurden 611 Insolvenzen verzeichnet, ein Anstieg von 33,7 Prozent. Am stärksten betroffen waren die über fünf Jahre alten Unternehmen mit 76,6 Prozent (2017: 64 Prozent).

Betrachtet man die Entwicklung der Insolvenzen durch das Bezirksgericht, so zeigt sich, dass die Insolvenzen in Luxemburg von 380 auf 545 gestiegen sind, was einem ebenfalls immensen Anstieg von 43,4 Prozent entspricht. Das Amtsgericht Diekirch verzeichnet mit einem Rückgang von 14,3 Prozent eine gegenläufige Entwicklung. Hier waren 66 Betriebe betroffen und damit elf weniger als im Vorjahr.

Am stärksten betroffen ist der Handelssektor

Die Analyse der Insolvenzen nach Sektoren zeigt, dass die größte Zunahme im Handel mit 137 Konkursen zu verzeichnen ist (+35,6 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum 2017). Der Anteil im Bausektor blieb hingegen mit 4,75 Prozent stabil. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres mussten 29 Unternehmen der Branche ihre Türen schließen (2017: 28).

Der Dienstleistungssektor bleibt mit einem Anteil von 71,85 Prozent (2017: 71,77 Prozent) und 439 Insolvenzen (2019: 328) der traurige Spitzenreiter. Auf der anderen Seite zeigt sich die geringste Zahl im Produktionssektor, wo lediglich sechs Unternehmen verschwanden. Im vergangenen Jahr wurden dort gar keine Insolvenzen verzeichnet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • arm am 12.07.2018 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und dann heißt dass die Wirtschaft. In Luxemburg boumt zwar nicht lange und immer weniger Und nur En français Je comprends pas

  • welcher Dienstleistungssektor? am 12.07.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wollte mein altes Laptop hier reparieren lassen, 'Non on ne fait pas ça pour un modéle qui n'était pas vendu par nous' kann es herrüber für ein Laptop das mit 3 Jahren älter war als die Neufirma. So schafft man sich einen Kundenstamm und in Trier war man hocherfreut und der Ventilator nach 2 Tagen ersetzt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • arm am 12.07.2018 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und dann heißt dass die Wirtschaft. In Luxemburg boumt zwar nicht lange und immer weniger Und nur En français Je comprends pas

  • welcher Dienstleistungssektor? am 12.07.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wollte mein altes Laptop hier reparieren lassen, 'Non on ne fait pas ça pour un modéle qui n'était pas vendu par nous' kann es herrüber für ein Laptop das mit 3 Jahren älter war als die Neufirma. So schafft man sich einen Kundenstamm und in Trier war man hocherfreut und der Ventilator nach 2 Tagen ersetzt.