In Deutschland

02. November 2017 10:26; Akt: 02.11.2017 12:53 Print

Die Zahl der Arbeitslosen nimmt weiter ab

SAARBRÜCKEN – In Deutschland ist die Zahl der Arbeitslosen erstmals seit Wiedervereinigung unter die Marke von 2,4 Millionen gefallen. Das spüren auch Saarland und Pfalz.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Die Arbeitslosigkeit im Saarland ist weiter gesunken. Im Oktober hatten offiziell 33.265 Männer und Frauen keine Stelle, das waren 597 oder 1,8 Prozent weniger als einen Monat zuvor, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Oktober vor einem Jahr ging die Zahl um 1745 oder 5,0 Prozent zurück. Die Arbeitslosenquote, die vor einem Jahr noch 6,8 Prozent betragen hatte und im September bei 6,5 Prozent lag, sank auf nun 6,4 Prozent.

Die Zahlen für Rheinland-Pfalz zeigen ebenfalls nach oben. Aufgrund der anhaltend starken Konjunktur waren im Oktober 98.325 Männer und Frauen als arbeitslos gemeldet. Im Vorjahr waren es noch 105.522 Menschen. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent und liegt somit bei 4,5 Prozent.

Im Zuge des Herbstaufschwungs ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Oktober auf 2,389 Millionen gesunken. Erstmals seit der Wiedervereinigung sank die Erwerbslosigkeit damit unter die Marke von 2,4 Millionen. Im Vergleich zum September nahm die Zahl der Erwerbslosen um 60.000 ab, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl der Jobsucher um 151.000 zurück. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 5,4 Prozent.

«Die sehr gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an», sagte BA-Chef Detlef Scheele. Durch die kräftige Herbstbelebung sei die Arbeitslosigkeit sogar stärker als üblich gesunken.

(dix/L’essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.