Gespräche

07. November 2017 08:33; Akt: 07.11.2017 08:36 Print

Medien-​​Gigant Disney kurz vor Mega-​​Deal

Der Unterhaltungskonzern Disney könnte sich einen großen Teil von 21st Century Fox einverleiben. Insider berichten von entsprechenden Gesprächen.

storybild

Disney könnte noch größer werden. (Archivbild) (Bild: Reuters)

Zum Thema

Disney besitzt bereits den Comicverlag Marvel samt erfolgreichem Film-Franchises, das Star Wars-Imperium und zahllose wertvolle Marken sowie Fernsehsender. Der Unterhaltungskonzern könnte noch größer werden. Wie CNBC berichtet, fanden in den vergangenen Wochen Gespräche mit 21st Century Fox statt – ein Kauf großer Teile von Fox durch Disney steht im Raum.

Insider berichten von immer wiederkehrenden Meetings, die derzeit zwar nicht stattfinden, aber jederzeit wieder aufgenommen werden könnten. Fox soll sich laut Quellen in Zukunft mehr auf Nachrichten sowie Sportberichterstattung fokussieren und aufgrund dessen das Filmstudio und weitere Entertainment-Unternehmungen abstoßen wollen.

Nicht konkurrenzfähig

Fox soll davon überzeugt sein, in der sich wandelnden Medienlandschaft nicht gegen andere Anbieter wie Facebook, Google, Amazon und Netflix bestehen zu können.

Disney würde laut dem Bericht nicht das ganze Unternehmen kaufen, sondern hauptsächlich das Filmstudio, die TV-Produktionsfirma sowie internationale Services wie Star und Sky sowie FX und National Geographic erwerben. Der TV-Sender Fox News, Fox Sports und lokale Fernsehstationen wären in dem Deal nicht enthalten.

Weder Disney noch 20th Century Fox haben sich zu dem Bericht geäußert. Beide Unternehmen verzeichneten am Montag nach dem Bekanntwerden der Gespräche steigende Aktienkurse.

(L'essentiel/lu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.