Wegen Abgastest

27. Juni 2018 14:06; Akt: 27.06.2018 14:06 Print

VW muss Autos auf BER-​​Flughafen abstellen

Der Berliner Pannenflughafen BER hat endlich eine nützliche Aufgabe. Er wird von Volkswagen als Parkplatz für viele Neuwagen benutzt.

storybild

Der BER dienst VW als Parkplatz. (Bild: DPA/Bernd Settnik)

Zum Thema

Die fehlenden Zulassungen für Fahrzeuge nach dem neuen WLTP-Abgastest führen zu Parkplatznot bei Volkswagen. Deshalb weicht der Konzern jetzt mit zahlreichen Neuwagen auf den Berliner Pannenflughafen BER aus. Auf dem Gelände habe der Konzern Flächen angemietet, um Autos mit Lieferverzögerungen darauf abzustellen, sagte ein VW-Sprecher. Zuvor hatte das Handelsblatt (Mittwoch) darüber berichtet.

Hintergrund der Probleme sind neue Abgastests nach dem Prüfzyklus WLTP. Ab dem 1. September dürfen nur noch Autos zugelassen werden, die dieses neue Testverfahren durchlaufen haben. VW produziert deshalb bereits zahlreiche Autos vor, die so gebaut sind, dass sie das Prüfverfahren schaffen. Allerdings fehlen derzeit noch die Freigaben für viele dieser Modelle durch das Kraftfahrt-Bundesamt.

Konzernweit könne es durch die Umstellung auf das WLTP-Verfahren zu Lieferverzögerungen bei 200.000 bis 250.000 Fahrzeuge kommen, sagte der Sprecher. Ein Teil davon werde auf den angemieteten Parkplätzen abgestellt. «Nach unseren Betriebsferien Ende Juli werden wir schon mehr Freigaben haben», sagte der Sprecher. Neben dem BER nutzt VW derzeit auch ein konzerneigenes Testgelände in Ehra-Lessien bei Wolfsburg. «Wir prüfen die Anmietung weiterer Flächen», sagte der Sprecher.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 28.06.2018 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konnten BER ja nicht als Schrotplatz vermieten oder doch

  • Jengi am 27.06.2018 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Flugplatz-Parkplätze sind in der Regel teuer. Der Preis dürfte so bei 50€ pro Wagen die Woche liegen. Aber bei VW werden sicher beide Augen und noch mehr zugedrückt.

  • Total Bescheuert am 28.06.2018 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Volkswagen bezahlt mit CO2 und NOx !! :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Premium am 28.06.2018 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Kunden gekommen dann in ca 3 Monaten ein gut abgestandes Auto mit verblichenem Lack und kaputter Batterie. Die werden sich freuen.

  • Arm am 28.06.2018 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konnten BER ja nicht als Schrotplatz vermieten oder doch

  • Total Bescheuert am 28.06.2018 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Volkswagen bezahlt mit CO2 und NOx !! :-)

  • Jengi am 27.06.2018 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Flugplatz-Parkplätze sind in der Regel teuer. Der Preis dürfte so bei 50€ pro Wagen die Woche liegen. Aber bei VW werden sicher beide Augen und noch mehr zugedrückt.