Bis 2030

23. April 2019 11:49; Akt: 23.04.2019 11:49 Print

Airbus arbeitet an E-​​Jets

Spätestens Anfang der 2030er-Jahre will Airbus-Chef Guillaume Faury vollkommen emissionsfreies Fliegen ermöglichen. Die derzeitige Akku-Technik sei noch zu schwach.

storybild

2017 stellte Airbus schon den hybrid-elektrischen E-Fan X vor. (Foto: Airbus) (Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwar werden noch ein paar Jahre ins Land gehen – aber spätestens Ende der 2020er- bzw. Anfang der 2030er-Jahre können auch umweltbewusste Reisende wieder guten Gewissens in die Luft gehen. Das versprach der neue Airbus-Chef Guillaume Faury im Talk mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

«Unser Ziel ist das vollkommen emissionsfreie Fliegen», kündigte der Manager entsprechende Projekte an. Wo es für Faury aktuell hakt: Für komplett abgasfreie Flugzeuge reicht die derzeitige Akku-Technik nicht aus. Die Energiespeicher sind einfach noch zu leistungsschwach. Dementsprechend müssten, so Faury, in die Überlegungen etwa auch Wasserstofftechnologie sowie Bio- und synthetische Treibstoffe miteinbezogen werden. Airbus stellte übrigens schon 2010 ein erstes, kleines E-Flugzeug vor. 2017 folgte der hybrid-elektrische E-Fan X. Die Flugtests sollen Ende 2020 starten.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lux am 23.04.2019 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An de Stroom kent wo hier? Aid der Steckdoes???

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lux am 23.04.2019 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An de Stroom kent wo hier? Aid der Steckdoes???