In Rheinland-Pfalz

24. Januar 2020 12:47; Akt: 24.01.2020 13:17 Print

Airport Hahn verliert weiter Passagiere und Fracht

HAHN – Der abgelegene Hunsrück-Flughafen Hahn muss weiterhin einen Rückgang bei Passagieren und Fracht hinnehmen.

storybild

Der abgelegene Hunsrück-Flughafen Hahn verzeichnete im Dezember 2019 erneut einen Rückgang bei Passagieren und Fracht. (Bild: DPA/Andreas Arnold)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der abgelegene Hunsrück-Flughafen Hahn muss weiterhin einen Rückgang bei Passagieren und Fracht hinnehmen. Im Dezember 2019 sank die Zahl der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahresmonat um 31,2 Prozent auf 83 410, wie aus der jüngsten Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hervorgeht. Die Fracht verringerte sich um 17 Prozent auf 15 130 Tonnen. Auch bundesweit schrumpfte das Passagier- und Frachtgeschäft an den Verkehrsflughäfen. Die Zahlen für das gesamte Jahr 2019 will die ADV nach eigener Auskunft erst Anfang Februar 2020 bekanntgeben.

2017 hat der chinesische Großkonzern HNA 82,5 Prozent des defizitären Flughafens Hahn für rund 15 Millionen Euro vom Land Rheinland-Pfalz gekauft. 17,5 Prozent hält noch Hessen. Christoph Goetzmann, Mitglied der Hahn-Geschäftsführung, hat kürzlich auf Verhandlungen über neue Frachtrouten verwiesen und an den geplanten Start von regelmäßigen Passagierflügen vom Hunsrück nach China im Sommer 2020 erinnert. Zugleich hat er die deutsche Luftverkehrssteuer, die zum 1. April steigen soll, als Insellösung in Europa kritisiert. Schon für den nahen Luxemburger Flughafen gebe es eine solche Steuer nicht.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 24.01.2020 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Moins d’avions moins de pollution

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 24.01.2020 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Moins d’avions moins de pollution