Autobauer

05. Juli 2017 12:09; Akt: 05.07.2017 12:09 Print

Alle neuen Volvos haben ab 2019 Elektromotor

Volvo will weg vom reinen Verbrennungsmotor. Alle neuen Modelle sollen künftig über einen Elektro-Antrieb verfügen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Ab 2019 werden alle neuen Modelle des schwedischen Autobauers Volvo mit einem Elektromotor ausgestattet sein. Das können sowohl reine Elektroautos oder Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb sein. Neue Modelle, die ausschließlich mit Verbrennungsmotor angetrieben werden, wird es dagegen nicht mehr geben.

Das teilte Volvo-Chef Håkan Samuelsson mit. Er begründet den Schritt mit der Nachfrage der Kunden, die immer häufiger Elektroautos wollten. Zwischen 2019 und 2021 will das Unternehmen fünf Modelle mit reinem Elektroantrieb lancieren. Volvo plant, bis 2015 insgesamt eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb zu verkaufen.

Erstes Modell stammt aus China

Ganz auf Verbrennungsmotoren verzichten wird das Unternehmen aber nicht. In den geplanten Hybrid-Autos sowie bei älteren Modellen werden auch künftig Diesel- und Benzinmotoren eingebaut sein.

Volvo wurde 2010 durch die chinesische Firma Geely übernommen. Das erste Elektro-Modell wird laut Volvo denn auch ein in China hergestellter Kompaktwagen sein. Die erste Auslieferung ist für 2019 geplant.

Autokonzerne planen elektrisch

Wie Volvo setzen auch andere Autokonzerne auf elektrische Antriebe. Die deutschen Konkurrenten BMW oder Volkswagen haben ebenfalls angekündigt, künftig mehr Modelle mit Elektroantrieb zu lancieren. Mercedes ließ unlängst verlauten, dass das Unternehmen bis 2022 zehn neue Elektro-Varianten auf den Markt bringen will. Elon Musk, Chef des Elektro-Pioniers Tesla, erklärte erst diese Woche, dass im Juli die Produktion des massentauglichen Model 3 anlaufen werde. (lin)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • knujhel am 06.07.2017 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    "Volvo plant, bis 2015 insgesamt eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb zu verkaufen" - da mussen se awer schéi "Gas" ginn... ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • knujhel am 06.07.2017 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    "Volvo plant, bis 2015 insgesamt eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb zu verkaufen" - da mussen se awer schéi "Gas" ginn... ;-)