In Luxemburg

13. Februar 2020 19:14; Akt: 13.02.2020 19:32 Print

Banken geht es trotz niedriger Zinsen gut

LUXEMBURG – Die niedrigen Zinsen haben Banken das Geschäft mit Krediten erschwert. Durch die Erhöhung gewährter Kreditvolumina geht es vielen Häusern dennoch gut.

storybild

Kreditinstitute erwirtschafteten im Jahr 2018 13 Prozent der gesamten Bruttowertschöpfung in Luxemburg.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 2016 sind die Zinsen auf einem dauerhaft niedrigen Niveau. Hinzukommen Unsicherheit auf den Aktienmärkten und neue europäische Vorschriften. Dennoch geht es den Banken im Großherzogtum gut, wie der Statec am Donnerstag erklärte.

Das Ergebnis des Statec lautet: «Im Jahr 2018 stieg die Bruttowertschöpfung (BWS) der Banken leicht an (+3 Prozent), nachdem sie 2017 um 1,9 Prozent gesunken war. Allein die Kreditinstitute erwirtschafteten im Jahr 2018 rund 13 Prozent der gesamten BWS in Luxemburg (im Vergleich zu durchschnittlich nur 4 Prozent in der Eurozone).»

Nachfrage durch die Europäische Zentralbank gleicht Niedrigzins aus

Das Statistikinstitut stellt fest, dass die Gemeinkosten der Banken zwischen 2015 und 2018 im Durchschnitt um 26 Prozent gestiegen sind, unabhängig von der Art ihrer Tätigkeit. Im gleichen Zeitraums stiegen die Provisionen um 10 Prozent. «Drei Viertel dieses Anstiegs kamen jedoch ausschließlich von den Depotbanken (+18 Prozent seit 2015), die durch das Wachstum der Organismen für gemeinsame Anlagen (OGA) in Luxemburg (+20 Prozent des Vermögens) angetrieben wurden», stellt der Satec fest.

Auch wenn das niedrige Zinsumfeld die Gewinne bei der Kreditvergabe begrenzt, wird dies durch die stark gestiegene Nachfrage in Verbindung mit der Unterstützung der Europäischen Zentralbank (EZB) mehr als ausgeglichen. Infolgedessen stieg die Zinsmarge im Bankensektor um 9 Prozent. Bei den Depotbanken hat sie sich fast verdoppelt, bei den Privatkundenbanken stieg sie um 47 Prozent, während sie bei den auf Unternehmensfinanzierung spezialisierten Banken (-9 Prozent), den Universalbanken (-16 Prozent) und den Privatbanken (-32 Prozent) zurückging.

(mb)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guy Michels am 14.02.2020 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mir gehts auch gut, wenn ich mit anderer Leute Geld ins Casino darf...

  • Ahmed am 14.02.2020 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder bei den unverschämten Gebühren die si vom Kunden verlangen !

  • der vom Knax geknaxte am 19.02.2020 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    die sitzen ja auch auf unserm Geld u dürfen damit machen, was sie wollen u tun so als ob es ihres wär! ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • der vom Knax geknaxte am 19.02.2020 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    die sitzen ja auch auf unserm Geld u dürfen damit machen, was sie wollen u tun so als ob es ihres wär! ...

  • Ahmed am 14.02.2020 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder bei den unverschämten Gebühren die si vom Kunden verlangen !

  • Guy Michels am 14.02.2020 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mir gehts auch gut, wenn ich mit anderer Leute Geld ins Casino darf...