189,3 Milliarden Dollar

22. Juli 2020 11:20; Akt: 22.07.2020 11:32 Print

Bezos-​​Vermögen wäre in bar 1900 Tonnen schwer

Der Amazon-Gründer ist unvorstellbar reich: Sein Vermögen beträgt derzeit 189,3 Milliarden Dollar – damit könnte er sich gleich mehrere Großkonzerne leisten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag hat Jeff Bezos sein Vermögen um 13 Milliarden Dollar gesteigert. Das ist selbst für den steinreichen Amazon-Chef ein Rekord: Es ist der größte Sprung innerhalb eines einzigen Tages, den der Milliardärs-Index von Bloomberg je verzeichnet hat.

Ungeachtet der Pandemie ist Bezos’ Vermögen dieses Jahr bereits um 74 Milliarden Dollar gewachsen und beträgt derzeit insgesamt 189,3 Milliarden Dollar. Wie soll man sich derart viel Geld überhaupt vorstellen?

460 Jahre, um Geld zu zählen

Würde der reichste Mann der Welt auf einen Schlag sein gesamtes Vermögen in Bargeld umwandeln, bräuchte er viel Platz – und Kraft: Der Geldhaufen würde knapp 1900 Tonnen wiegen. Die größte Dollar-Note ist der 100er, der rund 1 Gramm wiegt. Damit wären 189,3 Milliarden Dollar in Hunderternoten etwa so schwer wie 20 Blauwale zusammen. Von den rund 11,5 Milliarden 100er-Noten im Umlauf müsste Bezos gut ein Sechstel zusammenklauben – denn würde er auch kleinere Noten benützen, würde das ganze Vermögen schnell noch schwerer werden.

Selbst wenn Bezos sein Vermögen in Form von 1,89 Milliarden Hunderternoten zusammentragen würde, könnte er das Geld nicht selber zählen. Nur um von eins auf eine Million zu kommen, brauchte der Rekordhalter Jeremy Harper im Jahr 2007 insgesamt 89 Tage. Hochgerechnet bräuchte der Milliardär über 460 Jahre, um sein Geld zu zählen. Selbst wenn er nie schlafen würde und pro Sekunde eine Zahl sagen könnte, würde es noch 60 Jahre dauern.

Der Louvre und McDonald's wären kein Problem

Sollte ihm Amazon irgendwann nicht mehr gefallen, könnte Bezos sich für sein Vermögen locker mal eine andere Firma unter den Nagel reißen. So sind zum Beispiel der Kleiderhändler Nike und die Fast-Food-Kette McDonald’s derzeit je um die 140 Milliarden Dollar wert.

Ob Sportwagen, Segeljacht oder Luxusuhr: Bezos dürfte Schwierigkeiten haben, sein Vermögen mit dem Kauf von einzelnen Gegenständen aufzubrauchen. Etwas anders sieht es mit besonders teuren Immobilien aus: Stünden sie zum Verkauf, könnte der Amazon-Chef sich den Louvre mitsamt den Kunstwerken, den Palast von Versailles sowie die Verbotene Stadt in Peking für insgesamt geschätzt 166 Milliarden Dollar leisten.

Das International Institute for Sustainable Defahrradpment schätzt, dass es um die 11 Milliarden Dollar pro Jahr kosten würde, um den Welthunger zu beenden. Ist Bezos in einer wohltätigen Stimmung, könnte er das weltweite Hungerproblem also für über 15 Jahre lang lösen.Die amerikanischen Staatsschulden von 26 Billionen Dollar kann auch der Milliardär nicht selbst tilgen.

(L'essentiel/Raphael Knecht)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guy Michels am 30.07.2020 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Da er momentan am meisten von der Corona Krise profitiert, sollte man ihn mal zwingen, ordentlich Steuern zu zahlen wie jeder andere Betrieb auch, der in den Lockdown gehen musste, und kein Einkommen hatte.

  • Daweb am 24.07.2020 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et ginn och leit déi soss keng aaner plaatz kréien.. vläicht mol e bessen nodénken...

  • De_klenge_Fuerzkapp am 22.07.2020 17:50 Report Diesen Beitrag melden

    Und auf der anderen Seite müssen die Arbeitern von Amazon jeden Tag Überstunden schlagen, für ein Lohn der sich nicht rechtfertigt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guy Michels am 30.07.2020 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Da er momentan am meisten von der Corona Krise profitiert, sollte man ihn mal zwingen, ordentlich Steuern zu zahlen wie jeder andere Betrieb auch, der in den Lockdown gehen musste, und kein Einkommen hatte.

  • René am 25.07.2020 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und eines Tages ist er tot und das Geld bleibt hier

    • Meng Gromper as och Deng Gromper am 27.07.2020 08:14 Report Diesen Beitrag melden

      Haha diese Aussage fühl ich

    einklappen einklappen
  • jimbo am 24.07.2020 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Daweb sorry, mee wann een sos neirens eng Aarbecht kritt, dann huet een wuel keng drop. Da soll een frou sinn, dass een iwwerhapt eng Arbecht huet. A wann een eppes drun auszesetzen huet, da muss een sain Arsch bewegen an eppes leieren vir eng aner Platz ze kreien.

  • Daweb am 24.07.2020 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et ginn och leit déi soss keng aaner plaatz kréien.. vläicht mol e bessen nodénken...

  • jimbo am 23.07.2020 00:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dei Leit, dei bei Amazon (oder sos zwousch) vir een Loun schaffen, hun sech dofir entscheet. Wann dat hinnen net passt, sollen se sech eng aner Platz sichen!