Krypto-Höhenflug

17. November 2020 14:44; Akt: 17.11.2020 14:50 Print

Bitcoin knackt Marke von 17.000 US-​​Dollar

Der Kurs der ältesten und bekanntesten Kryptowährung liegt bei 17.073 Dollar und damit auf dem höchsten Stand seit Anfang 2018.

storybild

Der bisher bezahlte Höchstkurs dieses Jahres auf der Luxemburger Handelsplattform Bitstamp liegt damit bei 17.073 Dollar und somit auf dem höchsten Stand seit Anfang 2018. (Bild: REUTERS)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Höhenflug der Kryptowährung Bitcoin geht weiter. Am Dienstagnachmittag steigt der Kurs des Bitcoins erstmals seit fast drei Jahren über die Marke von 17.000 US-Dollar.

Der bisher bezahlte Höchstkurs dieses Jahres auf der Luxemburger Handelsplattform Bitstamp liegt damit bei 17.073 Dollar und somit auf dem höchsten Stand seit Anfang 2018. Der Preis der Kryptowährung steigt seit einiger Zeit in immer schnellerem Tempo in Richtung des Ende 2017 erreichten Rekordhochs von knapp 20.000 US-Dollar.

Ungebändigter Risikoappetit

Seit einem kurzen aber heftigen Einbruch zu Beginn der Corona-Krise im März, als der Bitcoin kurzzeitig auf unter 5.000 Dollar zurückfiel, hat sich der Wert der Kryptowährung damit seither mehr als verdreifacht. Alleine im vergangenen Monat betrug das Plus über 45 Prozent.

Der Risikoappetit auf die Digitalwährung bleibe nach wie vor nicht zu bändigen, kommentierte Analyst Timo Emden von Emden Research den jüngsten Anstieg. Die Kletterpartie sei aber nicht mit dem Höhenflug zur Jahreswende 2017/18 zu vergleichen. Neben den Langzeitinvestoren hätten nun auch institutionelle Anleger ihre Finger im Spiel. Dies sorge für ein überschaubares Kursverhalten, so Emden.

Nicht zuletzt der Corona-Pandemie sei es aber auch geschuldet, dass der Bitcoin als eine Art «Hedge» gelte, der es Anlegern erlaube, ihre Vermögenswerte gegen andere Risiken abzusichern. Zuletzt galten zudem auch die Pläne des Bezahldienstes Paypal, den Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, als starker Preistreiber.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.