Fracht-Boom

03. April 2019 11:39; Akt: 03.04.2019 11:41 Print

Cargolux verdoppelt Flüge nach Budapest

LUXEMBURG/BUDAPEST – Die luxemburgische Fracht-Airline verdoppelt ihre Verbindung in die ungarische Hauptstadt und reagiert damit auf die rasante Entwicklung der Region.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die luxemburgische Frachtairline Cargolux baut ihre wöchentlichen Flüge in die ungarische Hauptstadt Budapest von drei auf sechs Verbindungen aus. Dabei stoppen die Cargolux-Jumbojets künftig vier Mal (vorher drei Mal) auf dem Weg von Hongkong nach Luxemburg und zusätzlich wird auf der Route Zhengzhou-Luxemburg zwei Mal wöchentlich ein Zwischenstopp in Budapest eingelegt.

Der Flughafen Budapest entwickelt sich rasant und wird zu einem immer wichtigeren Luftfrachtdrehkreuz zwischen Europa und Asien. Cargolux bedient den Airport bereits seit 2002. Richard Forson, President and Chief Executive Officer der Cargolux, begrüßt die Ausweitung des Angebots: «Die zusätzlichen Frequenzen versetzen sowohl uns als auch den Budapest Airport in die Lage, neue Märkte zu erschließen und zugleich die führende Rolle in europäischen Luftfrachtmarkt weiter zu festigen.»

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.