Getränkeriese

23. Oktober 2020 07:30; Akt: 23.10.2020 07:35 Print

Coca-​​Cola nach Corona-​​Einbruch auf Erholungskurs

Dank der Wiedereröffnung von Kinos, Theatern und Restaurants im Sommer konnte der Umsatzrückgang des Getränkeriesen im dritten Quartal abgebremst werden.

storybild

Eine Geschäftsprognose traut sich Coca-Cola angesichts der Corona-Krise immer noch nicht zu.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Coca-Cola leidet weiter unter der Corona-Krise, schnitt im dritten Quartal aber besser als erwartet ab. Der Umsatz sank in den drei Monaten bis Ende September im Vergleich zum Vorjahr nur noch um neun Prozent auf 8,7 Milliarden Dollar (7,4 Mrd Euro).

Das teilte der Pepsi-Rivale am Donnerstag in Atlanta mit. Im Vorquartal hatte es noch einen Rückgang um 28 Prozent gegeben. Die pandemiebedingte Schließung von Restaurants, Stadien, Kinos und anderen öffentlichen Einrichtungen hatte Coca-Cola stark zugesetzt – hier entsteht ein wesentlicher Teil des Umsatzes.

Gewinn sinkt um ein Drittel

Inzwischen hat sich die Situation etwas entspannt. «Während weiter viele Herausforderungen vor uns liegen, gibt mir die Entwicklung in diesem Quartal Zuversicht, dass wir auf dem richtigen Weg sind», sagte Coca-Cola-Chef James Quincey.

Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn sank um fast ein Drittel auf 1,74 Milliarden Dollar. Trotz des starken Rückgangs wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen, was die Aktie vorbörslich steigen ließ. Eine Geschäftsprognose traut sich Coca-Cola angesichts der Corona-Krise immer noch nicht zu.

(L'essentiel/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • och eng Wourecht am 26.10.2020 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Pepsi ass besser.

  • Dia bête comme ses pieds in the bottle am 24.10.2020 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    das brauchen wir, um krank zu werden:( massenweise Zuckersprudeldrinks zusätzlich zur weltweiten gratis Plastikmüllverseuchung ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • och eng Wourecht am 26.10.2020 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Pepsi ass besser.

  • Dia bête comme ses pieds in the bottle am 24.10.2020 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    das brauchen wir, um krank zu werden:( massenweise Zuckersprudeldrinks zusätzlich zur weltweiten gratis Plastikmüllverseuchung ...