Mercedes pay

20. Februar 2020 13:43; Akt: 20.02.2020 14:12 Print

Daimler gibt Standort in Luxemburg auf

LUXEMBURG – Daimler konzentriert seine Aktivitäten rund um die elektronische Bezahl-Plattform Mercedes pay in Deutschland und gibt den Standort in Luxemburg auf.

storybild

Die Bereiche des ePayment sollen in Stuttgart und Berlin gebündelt werden. (Bild: DPA/Marijan Murat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Autobauer Daimler konzentriert seine Aktivitäten rund um die elektronische Bezahl-Plattform Mercedes pay in Deutschland und gibt den Standort in Luxemburg auf. Man habe entschieden, die Kompetenzen im Bereich des sogenannten ePayment im Laufe der zweiten Jahreshälfte in Stuttgart und Berlin zu bündeln, bestätigte ein Sprecher am Mittwoch. Zuvor hatte das Portal «finanz-szene.de» darüber berichtet. Den rund 40 Mitarbeitern in Luxemburg sollen andere Stellen im Konzern angeboten werden.

Über die Plattform werden Zahlungen aus Mercedes-Anwendungen elektronisch abgewickelt, zum Beispiel für kostenpflichtige Multimediadienste im Auto sowie fürs Parken oder Tanken. Entstanden ist Mercedes pay aus der 2017 von Daimler übernommenen Luxemburger Firma PayCash Europe.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gretchen01 am 22.02.2020 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Luxemburg wird man die Arbeitnehmer halt schnell und billig los! Das wäre in Deutschland komplizierter....deshalb macht man Luxembourg dicht!

  • rôud am 20.02.2020 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann eis regierung net oppast dann laafen banken geschwënn alleguer fort! an dan? wat huet eis regierung dann fir eng excuse , dat banken hei am land fort laafen,google biissen , dat klappt och net.......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gretchen01 am 22.02.2020 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Luxemburg wird man die Arbeitnehmer halt schnell und billig los! Das wäre in Deutschland komplizierter....deshalb macht man Luxembourg dicht!

  • rôud am 20.02.2020 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann eis regierung net oppast dann laafen banken geschwënn alleguer fort! an dan? wat huet eis regierung dann fir eng excuse , dat banken hei am land fort laafen,google biissen , dat klappt och net.......

    • Zwerghamster am 21.02.2020 14:13 Report Diesen Beitrag melden

      Seinerzeit hate mer och Politiker an der Regierung déi eppes am Kapp haten :-(

    • Jang am 24.02.2020 10:41 Report Diesen Beitrag melden

      Sou ass et. Wann een haut kuckt waat der do setzen hun.

    einklappen einklappen