Kryptowährungen

12. März 2018 14:06; Akt: 12.03.2018 14:24 Print

Die Porno-​​Industrie setzt auf den Titcoin

Die Porno-Industrie geht mit der Zeit: Sie bringt eine ganze Reihe von Kryptowährungen auf den Markt. Eine Übersicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Virtuelle Währungen wie Bitcoin sind unabhängig von den großen Finanzinstituten. Dafür lobte Steve Bannon, ehemaliger Chefstratege von Donald Trump, die Kryptowährungen am Dienstag. Mit der Unabhängigkeit wird zudem Anonymität möglich– darum sind virtuelle Währungen auch für die Porno-Industrie interessant.

Mit Kryptowährungen bezahlen Kunden in der Regel anonymer, als das über herkömmliche Dienste, wie etwa bei der Bezahlung mit Kreditkarte, der Fall ist. Das dürfte vielen Porno-Konsumenten lieb sein.

Manche Anbieter von pornografischen Inhalten versprechen sich von Kryptowährungen zudem bessere Konditionen. Bestimmte Währungen konzentrieren sich darum exklusiv auf diese Industrie, um für die Branche optimiert zu sein. Aber ob Titcoin oder Vice Industry Token – in den meisten Fällen fehlen auch den Porno-Währungen noch die konkreten Anwendungsmöglichkeiten. Das zeigt die folgende Übersicht:

• Spankchain

Spankchain plant eine Website, auf der sich Benutzer erotische Live-Streams ansehen können. Sie soll bereits 2018 zugänglich sein. Bezahlen sollen Kunden mit der Kryptowährung Spank. Die Technologie dahinter basiert auf Ethereum. Das Unternehmen verspricht den Benutzern Anonymität. Spankchain will mit der eigenen Währung zudem der Diskriminierung gegenüber der Porno-Industrie entgegenwirken. Anbieter von gängigen Bezahlmethoden wie Paypal, Visa und Mastercard würden den Porno-Herstellern systematisch den Dienst verweigern, heißt es auf der Website von Spankchain.

Start: November 2017

Startwert: 2 Cent

Höchster Wert: 49 Cent

Aktueller Wert: 18 Cent

• Fapcoin

Ähnlich wie Spankchain will auch Fapcoin einen Ethereum-basierten Marktplatz aufbauen. Auf diesem sollen sowohl physische als auch digitale Produkte der Porno-Industrie erhältlich sein. Wann die Plattform erscheinen soll, ist nicht bekannt. Die Macher betonen als Vorteil von Fapcoin im Vergleich zu herkömmlichen Bezahlmethoden, dass mit Kryptowährungen keine Rückbuchungen möglich seien, wie sie in der Porno-Industrie bei Kreditkartenzahlungen sonst oft vorkämen. Der Wert der Währung auf den Marktplätzen ist allerdings seit der Lancierung stetig gesunken.

Start: September 2017

Startwert: 17 Cent

Höchster Wert: 17 Cent

Aktueller Wert: 0,28 Cent

• Titcoin

Bei Titcoin sollen Transaktionen merklich schneller als etwa bei Bitcoin verarbeitet werden, wirbt das Unternehmen hinter der Währung. Während eine Transaktion bei Bitcoin über eine Stunde dauern kann, soll sie bei Titcoin im Schnitt in nur sechs Minuten erfolgen. Die Macher bezeichnen Titcoin auf ihrer Website als «die offizielle Kryptowährung der Porno-Industrie». Wo man mit Titcoin tatsächlich direkt Produkte beziehen kann, ist jedoch nicht ersichtlich.

Start: Juni 2014

Startwert: 0,57 Cent

Höchster Wert: 6,3 Cent

Aktueller Wert: 1,1 Cent

• Sexcoin

Die Kryptowährung ist nach Eigenangaben «das Bezahlsystem der Zukunft für die Porno-Industrie». Dabei ist es die älteste Kryptowährung in dieser Auflistung. Im Vordergrund stehen anonyme, gebührenfreie Zahlungen, die wie bei Titcoin besonders schnell verarbeitet werden können. Wie der Name verrät, sollen alle Transaktionen im Zusammenhang mit Sex mit der Währung durchgeführt werden können. Seit 2017 gibt es den Sexcoin Maid Shop, in dem Benutzer mit Sexcoin Sexspielzeuge und andere Erotik-Artikel kaufen können.

Start: Mai 2013

Startwert: 0,2 Cent

Höchster Wert: 20 Cent

Aktueller Wert: 2,5 Cent

• Vice Industry Token

Vice Industry will Porno-Konsumenten für ihre Aufmerksamkeit belohnen. Dazu arbeitet das Unternehmen an einer Plattform, die den Nutzern Vice Industry Tokens gibt, wenn sie Pornos schauen. Die Firma hat sogar den Slogan «Get Paid To Watch Porn» als Markenzeichen registriert. Das neue Modell soll der Industrie eine Alternative zu werbebasierten Gratisvideos bieten. Am 21. März will Vice Industry das Mainnet lancieren, auf dem Transaktionen mit den Tokens stattfinden können. Auf Marktplätzen wird die Währung bisher nicht gehandelt.

Start: Februar 2018

Die Kurswerte basieren auf den Statistiken des Aggregators Coinmarketcap.com.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Diabolo-nero am 12.03.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    wann gibt es den Peniscoin?

  • Jang am 12.03.2018 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Zu dem Artikel mussten die Lessentiel-Redakteure viel recherchieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang am 12.03.2018 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Zu dem Artikel mussten die Lessentiel-Redakteure viel recherchieren.

  • Diabolo-nero am 12.03.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    wann gibt es den Peniscoin?