Coronavirus-Krise

14. April 2020 11:25; Akt: 14.04.2020 11:27 Print

Diese Länder können sich am besten erholen

Luxemburg gehört zu den Ländern, die besonders krisenresistent sind. In der aktuellen Situation ist zudem vor allem Dänemark an der Spitze.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Covid-19-Pandemie hat die Weltwirtschaft eine beispiellose Situation der Unsicherheit gebracht. Länder kämpfen weltweit gegen die Ausweitung der tödlichen Infektionskrankheit. Unterschiedliche Strategien zur sozialen Distanzierung werden umgesetzt, frühzeitige steuerliche Maßnahmen sollen die Märkte stabilisieren.

Eine aktuelle BBC-Reportage berichtet über die widerstandsfähigsten Länder, die die Krise besser überleben werden als andere. Luxemburg landet auf Platz sieben. Die Top 10 der widerstandsfähigsten Länder laut Global Resilience Index 2019 siehst du in der Bildstrecke oben.

Wirtschaftliche Ausfallsicherheit

Das Versicherungsunternehmen FM Global hat bereits 2019 eine Statistik erstellt, den Global Resilience Index, der die wirtschaftliche Ausfallsicherheit von Ländern in 130 Ländern analysiert und vergleicht – anhand von Faktoren wie politische Stabilität, Unternehmensführung, Risikoumfeld sowie Logistik und Transparenz der Lieferketten bewertet.

In Kombination mit dieser Rangliste und der ersten Reaktion unterschiedlicher Länder auf das Virus hat BBC Nationen auf der ganzen Welt identifiziert, bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie während der Krise Stabilität und Widerstandsfähigkeit bewahren.

Dänemark: Vorbild für den Rest der Welt

Dänemark belegt im Index den zweiten Platz und erzielt gute Noten für die Verfolgung der Lieferkette und weist zusätzlich eine geringe Korruption durch die Regierung auf. Das Land reagierte auch schnell, wenn es darum ging, angesichts der Ausbreitung des Virus Social-Distancing-Maßnahmen zu ergreifen. Am 11. März wurden Schulen geschlossen und private Unternehmen. Am 14. März wurden die Grenzen für Ausländer geschlossen, als das Land nur eine Handvoll positiver Fälle hatte.

Die dänische Kultur vertraut Autoritäten und soll bekannt sein, eine starke Zivilkultur zu leben. Das hat sich auch auf die Wirksamkeit der Maßnahmen ausgewirkt. Das beweist sogar ein eigenes Wort. Samfundssind – das heißt so viel wie «staatsbürgerlicher Sinn» oder «staatsbürgerliche Pflicht» und ist das aktuelle Schlagwort in Dänemark.

Maßnahmen wie die Zahlung von 90 Prozent der Löhne von Stundenarbeitern und 75 Prozent der von der Krise betroffenen Arbeitnehmer werden als Vorbild für den Rest der Welt gepriesen, indem die Wirtschaft bis zur Beruhigung der Krise im Wesentlichen eingefroren wird. Das Modell wird jedoch nicht billig sein. Die Maßnahmen werden voraussichtlich 13 Prozent des gesamten BIP kosten.

Singapur: Flache Kurve

Singapur schneidet im Index für die starke Wirtschaft, geringes politisches Risiko, starke Infrastruktur und eine geringe Korruptionsrate in der Umfrage hoch ab und liegt damit auf Platz 21 im Resilienz-Ranking. Das Land bewegte sich schnell, um das Virus einzudämmen, und hatte eine der flachsten Kurven in der Pandemie.

Die Menschen haben sich an die Regeln gehalten, jeder bekam von der Regierung eine Maske und die Grenzen wurden schnell dichtgemacht. Dennoch gab es immer wieder Regelverstöße, und das Land hat laut einem Bericht von Channel News Asia vom 21. März Pässe und Arbeitspässe für Verstöße weggenommen.

Ruanda: Erfahrung mit Ebola

BBC erwähnt, dass Ruanda die Krise besser meistern würde als andere Länder. In Anbetracht der jüngsten Verbesserung der Unternehmensführung erreichte Ruanda eine der größten Indexsprünge (um 35 Plätze) der letzten Jahre.

Derzeit ist Ruanda am 77. Platz der Welt und somit auf der vierthöchsten Position in Afrika. Vor allem scheint es besonders gut positioniert zu sein, um sich von dieser Art von Krise zu erholen, da das Land Ebola nach einem Ausbruch aus der benachbarten Demokratischen Republik Kongo im Jahr 2019 erfolgreich von seinen Grenzen fernhielt – mit seiner Mischung aus universeller Gesundheitsversorgung und medizinischer Versorgung. Ruanda ist an seinen Grenzen mit Drohnen und Thermometern gut gerüstet, um die Stabilität während der Krise aufrechtzuerhalten, insbesondere im Vergleich zu anderen Ländern in der Region.

Ruanda war das erste Land in Afrika südlich der Sahara, das eine vollständige Sperrung verhängt hatte, und verteilte bereits kostenlose Lebensmittel an die Türen der am stärksten gefährdeten Menschen des Landes. Der Tourismus wird voraussichtlich stark betroffen sein, da Ruanda ein beliebtes Ziel für viele internationale Konferenzen und Ausstellungen ist.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • EinSchelm am 15.04.2020 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Komesch awer dass Schweden nach souwait fir as. Wou si dach keen kompletten Lockdown hun.

  • Marc am 15.04.2020 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    psst denk net su haard sos geht et der wei der Afekotin an Daitschland an du flitts an klapps.....psstt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 15.04.2020 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    psst denk net su haard sos geht et der wei der Afekotin an Daitschland an du flitts an klapps.....psstt

  • EinSchelm am 15.04.2020 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Komesch awer dass Schweden nach souwait fir as. Wou si dach keen kompletten Lockdown hun.