Akustisches Warnsystem

05. November 2018 15:31; Akt: 05.11.2018 15:38 Print

Elektroautos machen bald Lärm auf den Straßen

In der EU sind lautlose Elektroautos ab dem 1. Juli 2019 verboten. Per Lautsprecher sollen motorenähnliche Geräusche abgespielt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Kein lautes Motorengeräusch, sondern nur ein leises Summen. Elektro und Hybridautos fallen besonders durch ihre geräuscharme Nutzung auf. Doch die lautlose Zeit für Elektroautos ist bald vorbei.

Zum 1. Juli 2019 sind die Hersteller verpflichtet, alle neuen Modelle mit einem Accoustic Vehicle Alerting System auszurüsten. Laut der «NZZ am Sonntag» fallen bereits im Verkehr stehende Modelle jedoch nicht unter diese Regelung und müssten nicht nachgerüstet werden. Ab Mitte 2021 dürfen dann auch ältere Modelle nur noch mit dem System verkauft werden, wie die Zeitung weiter schreibt.

Kein neues Lärmproblem

Über wasserdichte Lautsprecher sollen motorenähnliche Geräusche abgespielt werden. Die Schweiz übernimmt damit die EU-Vorgaben. Wie Thomas Rohrbach, Sprecher des Bundesamt für Straßen (Astra) mitteilt, sind die künstlichen Warngeräusche allerdings deutlich leiser als die normalen Verbrennungsmotoren. Somit entsteht kein neues Lärmproblem.

Geräuschlose Autos sind ein großes Sicherheitsrisiko und gerade für Blinde und Sehbehinderte eine Gefahr im Straßenverkehr.

(L'essentiel/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Der Tom am 07.11.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Elektroautos mit V12 oder AMG Geräuschen? Oder 2-Takter?

  • Luxusburger am 06.11.2018 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Hut däer soss kee Problem muss dee Blödsinn wierklech sin.Dat dei Lautsprecher mei lues sin soll keen neit Kameidiproblem dozou kommen, egal wei lues dei sin, sie produzeiren awer en zousätzlecht Geräich.

  • sehbehinderte blinde Industrie am 06.11.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Elektroautos verseuchen genau so viel wie Diesel, nur irgendwo anders! ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • et héiert een Elektroautoen am 07.11.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Muss ech dann och lo andauernd schwätzen wärend ech do treppelen, net daas e Blannen mech net héiert. Mee waat maan ech dann fir déi Daaf? ;-) ah jo déi gesi mech jo! Nee sériö, lo hätte mer jo baal eng Liewensqualitéit dobäi kritt wann et op eise Stroossen eppes mi roueg gi wier. Lo kommen di Hännessen mat neiem Kaméidi. Wa keen Diesel an der Géigend ass, héiert een Elektoauto'en och!!!

  • RAS am 07.11.2018 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech wollt mier schon emmer e Ferrari leeschten... daerf ech dann an Zukunft mengen Elektrosmart e Ferrariauspuffsound opspillen? Ech free mech schon :-)

  • Der Tom am 07.11.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Elektroautos mit V12 oder AMG Geräuschen? Oder 2-Takter?

  • Autobauer am 06.11.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    So sieht der "Action"-Plan aus: 1) Lautsprecher einbauen damit man ihn wieder hört. 2) Auspuffanlage einbauen damit man ihn wieder sieht. 3) Elektromotor gegen Verbrennungsmotor austauschen, damit man ihn wieder riecht...denn es gibt ja auch Taub & Blinde Leute...! 4) Preis in die höhe treiben, damit der Autobauer genug verdient. (NB: ...müsste Punkt eins sein) Mal den alten VW noch ein paar Jahr halten...wer weiss...? ????!

  • Luxusburger am 06.11.2018 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Hut däer soss kee Problem muss dee Blödsinn wierklech sin.Dat dei Lautsprecher mei lues sin soll keen neit Kameidiproblem dozou kommen, egal wei lues dei sin, sie produzeiren awer en zousätzlecht Geräich.