Strom für alle

21. Juli 2021 16:49; Akt: 21.07.2021 16:49 Print

Elon Musk will Supercharger für alle E-​​Autos öffnen

Eigentlich sind die Tesla-eigenen Supercharger ein großes Kaufargument für den US-Autobauer. Nun hat Elon Musk verkündet, dass bald auch andere Marken dort laden dürfen.

storybild

So leer dürften die Supercharger-Ladeplätze nicht mehr sein, wenn zukünftig auch andere Automarken an den Ladesäulen laden können. (Bild: L'essentiel/Dustin Mertes)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tesla-Fahrer könnten bald einen der exklusivsten Vorteile der Marke verlieren. Das Supercharger-Netzwerk, welches mit über 25.000 Säulen weltweit für volle Akkus sorgt, ist derzeit nur für Fahrzeuge des US-Autobauers nutzbar. Auch in Luxemburg gibt es einen Supercharger an der A1 nahe der Hauptstadt, außerdem ist ein weiterer Standort mitten in Luxemburg-Stadt im Aufbau.

Tesla-CEO Elon Musk will die Exklusivität nun offenbar ändern und kündigte via Twitter an, dass im Laufe des Jahres auch andere E-Autos von der umfangreichen Supercharger-Infrastruktur profitieren können werden. Der Plan soll Stück für Stück in allen Ländern umgesetzt werden.

Ob grundsätzlich alle anderen Marken an die Supercharger dürfen, bleibt noch offen. Interne Kreise berichten von Verhandlungen mit BMW, Mercedes, Opel und Volkswagen, wie unter anderem teslamag.de berichtet.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Reddit am 22.07.2021 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    "Tesla-CEO Elon Musk will die Exklusivität nun offenbar ändern und kündigte via Twitter an, dass im Laufe des Jahres auch andere E-Autos von der umfangreichen Supercharger-Infrastruktur profitieren können werden." Ja, natürlich...und für lappige 100-200$ sind sie dabei. So wie sein Autopilot, welche Leute jetzt für 100$/Monat benutzen können. Nicht dass man dafür schon 7K$ bezahlt hat, wenn man ein Tesla kauft... Abzocke? Nein! Cleverness nennt man das, aber wer Tesla fährt hat's ja... ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reddit am 22.07.2021 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    "Tesla-CEO Elon Musk will die Exklusivität nun offenbar ändern und kündigte via Twitter an, dass im Laufe des Jahres auch andere E-Autos von der umfangreichen Supercharger-Infrastruktur profitieren können werden." Ja, natürlich...und für lappige 100-200$ sind sie dabei. So wie sein Autopilot, welche Leute jetzt für 100$/Monat benutzen können. Nicht dass man dafür schon 7K$ bezahlt hat, wenn man ein Tesla kauft... Abzocke? Nein! Cleverness nennt man das, aber wer Tesla fährt hat's ja... ;-)