Airline-Chef

29. August 2019 20:54; Akt: 29.08.2019 20:55 Print

«Greta wird fliegen», sagt ausgerechnet dieser Mann

Er sitzt im Zentrum der Flugscham: Rickard Gustafson, CEO der schwedischen Airline SAS. Klimaaktivistin Greta sieht er trotzdem schon in einer seiner Maschinen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade erst hat die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ihre Segelreise nach New York hinter sich gebracht, meldet sich ein Landsmann zu Wort – und zwar nicht irgendeiner.

Rickard Gustafson verkörpert eines ihrer Feindbilder: Airlines. Der 55-Jährige ist Chef der schwedischen Fluggesellschaft SAS. Und obwohl Thunberg gerade bewiesen hat, dass sie sogar bei einer Atlantiküberquerung keinen Fuß in ein Flugzeug setzt und stattdessen lieber ein Boot nimmt, sagt Gustafson zur «Welt»: «Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie fliegen wird.»

«Eine beeindruckende Person»

Der Airline-Chef räumt aber postwendend ein: Um Thunberg in ein Flugzeug zu bringen, müssten die Maschinen dann wohl emissionsfrei unterwegs sein. Die schwedische Fluglinie SAS wolle bei diesem Ziel eine führende Rolle einnehmen.

Obwohl sich Klimaaktivistin Thurnberg gegen das Fliegen starkmacht, ist von Gustafson im Gegenzug kein kritisches Wort über die 16-Jährige zu hören. Sie sei «eine sehr beeindruckende junge Person», und ihren Einsatz in Sachen Nachhaltigkeit begrüsse er.

(L'essentiel/vb)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Satiere am 15.09.2019 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    ja, wo fliegt die heilige Greta dann hin???

  • Sauber am 12.09.2019 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar, daß sich erwachsene Menschen von der PR gesteuerten Greta Thurnberg auf der Nase herumführen lassen u. eine Massensysterie herbeiführen!

  • Phil am 04.09.2019 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    D'Kettchen ass nach jonk an onerfahren. Losst et mol méi al gin, dann wärt hat schon de Flieger huelen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Satiere am 15.09.2019 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    ja, wo fliegt die heilige Greta dann hin???

  • Sauber am 12.09.2019 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar, daß sich erwachsene Menschen von der PR gesteuerten Greta Thurnberg auf der Nase herumführen lassen u. eine Massensysterie herbeiführen!

  • Phil am 04.09.2019 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    D'Kettchen ass nach jonk an onerfahren. Losst et mol méi al gin, dann wärt hat schon de Flieger huelen.