Neuer Flughafen in Istanbul

23. September 2018 15:22; Akt: 23.09.2018 15:25 Print

Größter Flughafen der Welt öffnet im Oktober

Am 29. Oktober soll im Norden der türkischen Millionenmetropole der größte Flughafen der Welt eröffnet werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

200 Millionen Passagiere pro Jahr, eine Fläche von 7650 Hektaren, 250 Flug­linien, die über 300 Destinationen anfliegen: Istanbuls neuer Flughafen soll der größte der Welt werden. Die Inbetriebnahme ist für den 29. Oktober vorgesehen, dem 95. Jahrestag der Republikgründung. Zu diesem Zeitpunkt, dem Ende der ersten Bauphase, werden drei Start- und Landebahnen und ein Terminal mit einer Kapazität für 90 Millionen Passagiere eröffnet.

Bis 2028 sollen dann drei weitere Pisten dazukommen und die Kapazität auf 200 Millionen Passagiere steigen. Zum Vergleich: Über den Flughafen Zürich ­reisten letztes Jahr knapp 30 Millionen Passagiere. Auch die Bauzeit bricht alle Rekorde: In nur vier Jahren wurde der dritte Istanbuler Flughafen gebaut.

Tödliche Unfälle auf der Baustelle

Bauarbeiter und Umwelt sind die Leidtragenden. In einem Bericht der Zeitung «Cumhuriyet» vom Februar ist von 400 Arbeitern die Rede, die durch Unfälle auf der Baustelle ums Leben gekommen sein sollen. Das Arbeitsministerium wies die Vorwürfe jedoch zurück und gab an, dass 27 Arbeiter gestorben seien. Die Familien der Todesopfer sollen mit Zahlungen daran gehindert worden sein, sich an die Medien zu wenden, berichtete «Cumhuriyet».

Türkische Umweltschützer hatten vergeblich gegen den Neubau protestiert. Im Norden standen die letzten intakten Wälder Istanbuls. Viele Bauern wurden zwangsenteignet. Für den Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan ist der Flughafen ein Prestigeprojekt. Noch unklar ist, wie er heißen wird. Normalerweise werden Flughäfen in der Türkei nach nationalen Persönlichkeiten benannt. Recep Tayyip Erdogan International Airport, also? Alles andere wäre eine Überraschung.

(L'essentiel/hüt)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Danny am 23.09.2018 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Erdogan wird stolz seine Hilfe bei der Fertigstellung des BER-Flughafen beim Angela Merkel-Besuch angeboten haben.

    einklappen einklappen
  • Abbes am 24.09.2018 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    100+ Millionen in Atlanta, grösster Flughafen der Welt, das schafft Erdogan Airport mit links und nochmal mit rechts = 200+ Millionen in 2019. Istanbul 2019 = Erdoganopel. Immer nur weiter so, den Amis wird er's zeigen.

  • Robert G. am 24.09.2018 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Prestige Projekte in Hülle und Fülle, eine Lira die nichts mehr wert ist und EU Hilfe in Milliardenhöhe, wie dumm dürfen die Türken eigentlich sein bevor sie merken dass da etwas nicht gut geht! Und wie dumm die EU Bürger bevor diesem Zauber ein Ende bereitet wird, strategische Position der Türkei im Nahen Osten hin oder her?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Abbes am 24.09.2018 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    100+ Millionen in Atlanta, grösster Flughafen der Welt, das schafft Erdogan Airport mit links und nochmal mit rechts = 200+ Millionen in 2019. Istanbul 2019 = Erdoganopel. Immer nur weiter so, den Amis wird er's zeigen.

  • Robert G. am 24.09.2018 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Prestige Projekte in Hülle und Fülle, eine Lira die nichts mehr wert ist und EU Hilfe in Milliardenhöhe, wie dumm dürfen die Türken eigentlich sein bevor sie merken dass da etwas nicht gut geht! Und wie dumm die EU Bürger bevor diesem Zauber ein Ende bereitet wird, strategische Position der Türkei im Nahen Osten hin oder her?

  • Danny am 23.09.2018 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Erdogan wird stolz seine Hilfe bei der Fertigstellung des BER-Flughafen beim Angela Merkel-Besuch angeboten haben.

    • Karin H. am 24.09.2018 09:50 Report Diesen Beitrag melden

      Wann 400 Aarbechter solle bei dém Bau ëmkomm sinn, da wëlle mer dach leiwer weider iwer Tegel oder Schönefeld résen.

    • Abbes am 24.09.2018 15:56 Report Diesen Beitrag melden

      er: Der BER Chef ist geflogen. sie: das soll wohl ein Scherz sein, von BER ist noch nie jemand geflogen. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

    einklappen einklappen