Ökologisch abbaubar

11. März 2018 20:13; Akt: 11.03.2018 20:16 Print

Lego Steine künftig aus Zuckerrohr statt Plastik

Nach 58 Jahren nimmt Lego erstmals Änderungen an seinen Steinen vor, das Spielzeug wird hinsichtlich der Zusammensetzung verändert

storybild

Lego-Steine sollen in Zukunft biologisch abbaubar sein. (Bild: DPA)

Zum Thema

«Die neuen, nachhaltigen Lego Elemente bestehen aus Polyethylen, einem weichen, langlebigen und flexiblen Kunststoff auf Zuckerrohrbasis», verkündet das Unternehmen.

Und weiter: «Wir fangen einmal mit Bäumen, Blättern und Büschen an und werden dann unser ganzes Sortiment an Öko-Steinen ausweiten», versichert Tim Brooks, der Öko-Manager des dänischen Spielzeugriesen.

Beträgt der Anteil der Polyethylen-Elemente derzeit noch ein bis zwei Prozent der Gesamtmenge, will das Unternehmen den Anteil langfristig massiv ansteigen lassen.

Material wird etwas biegsamer

Unterschied zum herkömmlichen Material sollen Fans aber nicht bemerken. Brooks: «Das Öko-Material fühlt sich nur biegsamer an.»

Bis 2030 soll alles aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden. 120 Millionen Euro werden in das Vorhaben investiert.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lego am 12.03.2018 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will keine Legosteine die biegsam sind was soll der Quatsch die sollen ihre Steine mproduzieren wie immer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lego am 12.03.2018 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will keine Legosteine die biegsam sind was soll der Quatsch die sollen ihre Steine mproduzieren wie immer.