Bankenbranche

19. Juli 2017 13:42; Akt: 19.07.2017 13:57 Print

Luxemburg zieht nächsten dicken Fisch an Land

LUXEMBURG - Der amerikanische Vermögensverwalter Northern Trust mit Sitz in Chicago bündelt seine Europa-Aktivitäten im Großherzogtum.

storybild

Die Privatbank Northern Trust bündelt ihr Europageschäft in Luxemburg. (Bild: AFP)

En français
Zum Thema

Der amerikanische Vermögensverwalter Northern Trust hat am Mittwoch erklärt, sein Europageschäft an einem zentralen Geschäftssitz bündeln zu wollen – und dieser soll im Großherzogtum entstehen. Die Privatbank verfügt bereits über eine Niederlassung in der Nähe des Flughafens Findel und betreibt auch Büros in Dublin, Frankfurt und London.

«Kontinentaleuropa ist ein strategisches Gebiet für Northern Trust und die Einrichtung einer europäischen Bankniederlassung in Luxemburg ist ein Beleg dafür, dass wir unser Geschäft in der Region ausbauen wollen», wird die Generaldirektorin von Northern Trust für die EMEA-Zone, Teresa Parker, in einer Pressemitteilung zitiert. Die neue Zentrale in Luxemburg soll von David Wicks geführt werden.

Northern Trust, das gerade einen Teil der in Luxemburg und der Schweiz ansässigen Fondsdienstleistungen von UBS übernimmt, zieht somit auf Basis der verwalteten Aktiva in die Top 10 der Vermögensverwalter in Luxemburg ein. Weitere Details zu dem Vorhaben sind noch nicht bekannt.

(NC/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zwangsemigrant am 20.07.2017 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird den Druck auf dem Immobilienmarkt noch erhöhen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zwangsemigrant am 20.07.2017 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird den Druck auf dem Immobilienmarkt noch erhöhen.