Tesla-Aktie eingebrochen

23. Februar 2021 15:44; Akt: 23.02.2021 16:32 Print

Musk verliert wegen Bitcoin-​​Talfahrt Milliarden

Der Tesla-Chef Elon Musk hat in großem Stil in Bitcoin und andere Kryptowährungen investiert. Nun brechen deren Kurse zusammen – mit Auswirkungen auf die Tesla-Aktie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montagabend fiel der Aktienkurs von Tesla um 8,6 Prozent. Der Elektroauto-Hersteller verlor auf einen Schlag 15,2 Milliarden US-Dollar – umgerechnet 12,3 Milliarden Euro. Das berichten verschiedene US-Medien übereinstimmend.

Wie «Bloomberg» berichtet, geht die Talfahrt am Dienstag weiter. So fiel der Tesla-Kurs noch vor der offiziellen Markteröffnung um weitere 6 Prozent. Nach Markteröffnung um 15.30 Uhr Schweizer Zeit fiel der Tesla-Kurs bereits wieder um zeitweilig über zehn Prozent.

Kryptowährungen ziehen Tesla mit

Woran liegt es? Ein Grund könnte die Talfahrt der Kryptowährungen sein. Elon Musk gilt als großer Unterstützer von Bitcoin, Ethereum und anderen Kryptowährungen. So hat er mit dem Firmenvermögen 1,5 Milliarden Euro in Kryptowährungen investiert.

Der Bitcoin-Kurs ist in den letzten 24 Stunden um 15 Prozent eingebrochen. Elon Musk selbst könnte die Talfahrt von Bitcoin zusätzlich angeheizt haben. In einem Tweet vom 20. Februar äußerte er den Eindruck dass die Kurse von Bitcoin und Ethereum «hoch scheinen», so Musk.

Der Zusammenbruch der Tesla-Aktie hat direkte Konsequenzen für Elon Musk. Er verliert den Titel als reichster Mensch der Welt. Der neue an der Spitze ist gleichzeitig der alte: Noch-CEO von Amazon Jeff Bezos. Dieser war für lange Zeit der reichste Mann der Welt, ehe Musk ihm diesen Titel im Januar 2021 streitig machte.

(L'essentiel/Reto Heimann)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Moneymaker am 24.02.2021 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wann een esou blöd ass Bitcoin zum Maximum ze kafen dann muss een mat esou eppes rechnen.

    einklappen einklappen
  • waateppes am 24.02.2021 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    oh nein was tut der Herr mir leid!

  • jimbo am 23.02.2021 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An next Woch geet et erem em 30% erop, an da gett e gewuer dass hien wou se ennen waren, mei Aktien kaf huet an en ass duerno nach mei räich. Dat ganzt ass e Spill vir dei, wou Geld am Iwwerfloss hunn.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • waateppes am 24.02.2021 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    oh nein was tut der Herr mir leid!

  • Moneymaker am 24.02.2021 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wann een esou blöd ass Bitcoin zum Maximum ze kafen dann muss een mat esou eppes rechnen.

    • Moneylover am 24.02.2021 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      Wann hen lo rem fir eng Milliard keeft, da sprengt de Wert rem no uewen.

    einklappen einklappen
  • Japs am 23.02.2021 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Kann man spenden?

  • Tesla am 23.02.2021 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wie gewonnen, so zerronnen.

  • jimbo am 23.02.2021 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An next Woch geet et erem em 30% erop, an da gett e gewuer dass hien wou se ennen waren, mei Aktien kaf huet an en ass duerno nach mei räich. Dat ganzt ass e Spill vir dei, wou Geld am Iwwerfloss hunn.

    • nimbo am 23.02.2021 17:10 Report Diesen Beitrag melden

      Ech fäerte ganz, dat wäert sou net geschéien.

    • AremSau am 23.02.2021 17:21 Report Diesen Beitrag melden

      jimbo, soer wessen net waat eng Schöpp ass. An dann himmlen Politiker se nach un.

    • Besserwisserboy am 24.02.2021 11:03 Report Diesen Beitrag melden

      Daat Spill ass net unbedingt just fir déi di Geld am Iwerfloss hun, et muss ee sech just domat beschäftegen a sech unzeleeën wëssen...

    einklappen einklappen