Aktie eingebrochen

18. Juli 2019 09:07; Akt: 18.07.2019 09:18 Print

Netflix-​​Abozahlen sorgen für schlechte Stimmung

Der Nutzerwachstum des Streaming-Dienstes hat die Anleger enttäuscht. Die Aktien von Netflix brachen um über 10 Prozent ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Streaming-Dienst Netflix hat im zweiten Quartal überraschend wenig Neukunden gewonnen. Diese Entwicklung enttäuschte die Anleger.

Weltweit kamen in den drei Monaten bis Ende Juni lediglich 2,7 Millionen neue Bezahlabos hinzu, wie der Online-Videodienst am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Damit blieb Netflix weit unter seiner eigenen Prognose von fünf Millionen neuen Nutzern. Insgesamt brachte es der Streaming-Riese zum Quartalsende auf knapp 152 Millionen bezahlte Mitgliedschaften.

Netflix begründete die schwachen Abozahlen mit den Preiserhöhungen in einigen seiner wichtigsten Märkte.

Am Markt sorgten die Zahlen für schlechte Stimmung – die Aktien brachen nachbörslich um mehr als zehn Prozent ein. Netflix hatte in den USA und anderen Ländern die Preise erhöht und die Erwartungen bereits gedämpft. Mit einem so geringen Nutzerzuwachs war aber nicht gerechnet worden. Es tröstete die Börsianer auch nicht, dass der Umsatz im Jahresvergleich um 26 Prozent auf 4,9 Milliarden Dollar gestiegen war und der Konzerngewinn mit 270,7 Millionen Dollar zwar unter dem Wert von 384,3 Millionen im Vorjahreszeitraum, aber über den Vorhersagen der Finanzanalysten lag.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 19.07.2019 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et koum lo eng Emfro per mail , wou een just meiglechkeet haat kreizer zemachen waat gudd an net gudd as .Meiglechkeet selwer sech zeäusseren datt Staffelen alt bei der 3 ereicht unfängken , oder ganz vill Serien kanns de just matt ennertitel kucken , oder eng Serie verschwennt etc ... Siw brauchen sech net zewonneren

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 19.07.2019 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et koum lo eng Emfro per mail , wou een just meiglechkeet haat kreizer zemachen waat gudd an net gudd as .Meiglechkeet selwer sech zeäusseren datt Staffelen alt bei der 3 ereicht unfängken , oder ganz vill Serien kanns de just matt ennertitel kucken , oder eng Serie verschwennt etc ... Siw brauchen sech net zewonneren