Aktien heben ab

20. Januar 2021 07:43; Akt: 20.01.2021 07:44 Print

Netflix knackt Marke von 200 Millionen Nutzern

Serienhits wie «Bridgerton» und «The Crown» verhalfen dem Online-Videodienst Netflix zum Jahresende zu einem starken Wachstum.

storybild

Steigerung dank Pandemie: Der Streaming-Dienst Netflix hat erstmals mehr als 200 Millionen Kunden angelockt. (Archivbild) (Bild: AFP/Artur Widak)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Online-Videodienst Netflix ist zum Jahresende dank Serienhits wie «Bridgerton» und «The Crown» trotz eines verschärften Konkurrenzkampfs überraschend stark gewachsen. In den drei Monaten bis Ende Dezember stieg die Anzahl der zahlenden Abonnenten um 8,5 Millionen auf knapp 204 Millionen, wie Netflix am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Damit wurde erstmals die Marke von 200 Millionen Nutzern geknackt. Die Zahlen übertrafen die eigene Prognose und die Erwartungen der Analysten deutlich. Die Aktie machte nachbörslich zunächst einen Kurssprung um fast zehn Prozent.

Die Erlöse legten im Jahresvergleich um mehr als 20 Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar zu. Der Gewinn fiel indes mit 542 Millionen Dollar etwas geringer aus als vor einem Jahr. Netflix stemmt sich mit hohen Investitionen gegen finanzstarke Wettbewerber, die dem Streaming-Marktführer mit neueren Video-Services Kunden abjagen wollen. Disney+ etwa verzeichnet sehr starkes Wachstum, aber auch andere Dienste wie HBO Max oder Peacock setzen Netflix neben den etablierteren Rivalen wie Amazon Prime oder Hulu unter Druck. Zugute kommt ihnen allen der Streaming-Boom durch die Corona-Pandemie.

(L'essentiel/DPA/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nimportekoi am 20.01.2021 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    können sich bei den Politikern weltweit bedanken...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nimportekoi am 20.01.2021 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    können sich bei den Politikern weltweit bedanken...