Wirtschaft in Luxemburg

09. Mai 2017 13:17; Akt: 09.05.2017 13:46 Print

Nur wenige Geschäfte nutzen Sonntag-​​Regelung

LUXEMBURG - Seit Anfang April dürfen Geschäfte in der Hauptstadt auch sonntags öffnen. Das gab es schon einmal - mit mäßigem Zuspruch.

storybild

Großeinkauf am Sonntag? Zuletzt machten nur wenige Geschäfte in Luxemburg dabei mit. (Bild: AFP/Peter Steffen)

Zum Thema

Vom 2. April bis zum 5. November dürfen alle Geschäfte in der Luxemburger Innenstadt und am Bahnhof ihre Pforten auch sonntags bis 19 Uhr öffnen. Die Regelung wurde im März von Wirtschaftsstaatssekretärin Francine Closener angekündigt. Die Erlaubnis ist jedoch nicht neu. Von März 2015 bis September 2016 gab es diese Möglichkeit schon einmal. Der Erfolg war überschaubar.

Nach einer Studie der Union des commerçants de la ville de Luxembourg (UCVL), die in einer parlamentarischen Antwort am Dienstag zitiert wird, nutzten nur 20 Unternehmen die Sonntagsöffnung. Dabei zählten in diesem Zeitraum 493 Geschäfte zur UCVL. Daher wurde die Sonderregelung damals auch nicht verlängert, wie Wirtschaftsminister Étienne Schneider in der Antwort erklärt.

Aber warum wird sie nun noch einmal aus der Mottenkiste geholt? Laut Schneider haben die Stadt und die UCVL ein Konzept erarbeitete, um die Unternehmen «zur Teilnahme zu motivieren». Es wurde ein Ausschuss gebildet, der den Erfolg beziehungsweise Misserfolg des neuerlichen Anlaufs überprüfen soll.

(FR/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 09.05.2017 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Kale Kaffi an neien Taassen, méi ass dat do net!

  • Big Saler am 09.05.2017 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Es wäre schön wenn man auch einmal ein Konzept für die Verkäuferinnen und Verkäufer erarbeiten würde.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 09.05.2017 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Kale Kaffi an neien Taassen, méi ass dat do net!

  • Big Saler am 09.05.2017 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Es wäre schön wenn man auch einmal ein Konzept für die Verkäuferinnen und Verkäufer erarbeiten würde.