«Aus Überzeugung»

11. November 2019 14:23; Akt: 11.11.2019 14:24 Print

Qantas will bis 2050 emissionsfrei fliegen

Die australische Fluggesellschaft Qantas hat eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes zugesagt. Zudem soll in die Entwicklung eines nachhaltigen Kraftstoffes investiert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Qantas will die Nettoemissionen auf das Niveau von 2020 begrenzen. Zudem sollen rund 34,3 Millionen Dollar in die Entwicklung eines nachhaltigen Kraftstoffes investiert werden, der den Emissionsausstoß im Vergleich zu herkömmlichen Düsenkraftstoffen um 80 Prozent senkt.

«Wir tun dies aus Überzeugung», sagte Qantas-Chef Alan Joyce in einer Erklärung und nannte den Klimawandel «real».

Senfsamen-Biokraftstoff

Ein Flugzeug der Airline flog bereits die Strecke Los Angeles-Melbourne mit Senfsamen-Biokraftstoff. «Also wir wissen, dass die Technologie möglich ist», sagte Joyce dem Australischen Rundfunk. «Es geht nun darum, es kommerziell umzusetzen und die anderen Umweltbelange wie beispielsweise eine Erhöhung der Kosten für Nahrungspflanzen nicht außer Acht zu lassen. Deshalb wird es einige Zeit dauern, bis es soweit ist.»

Auch die British-Airways-Mutter IAG und Air France hatten letzten Monat angekündigt, bis 2050 alle Emissionen auf ihren Inlandsflügen auszugleichen. Die breitere Luftfahrtindustrie hatte sich verpflichtet, die Emissionen bis 2050 im Vergleich zu 2005 zu halbieren.

(L'essentiel/scl/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruth am 11.11.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    "Senfsamen-Biokraftstoff", so ein ökologischer Unfug. Wertvolle Anbauflächen werden also nicht für Nahrungsmittel, sondern für Kerosin genutzt! Und natürlich entstehen Emissionen, wenn man einen Treibstoff in einem Flugzeug verbrennt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ruth am 11.11.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    "Senfsamen-Biokraftstoff", so ein ökologischer Unfug. Wertvolle Anbauflächen werden also nicht für Nahrungsmittel, sondern für Kerosin genutzt! Und natürlich entstehen Emissionen, wenn man einen Treibstoff in einem Flugzeug verbrennt.