In ganz Europa

16. Juli 2019 08:59; Akt: 16.07.2019 11:15 Print

Ryanair verlässt zahlreiche Flughäfen

Weil die bestellten Boeing 737-Max nicht fliegen dürfen, bekommt der Billigflieger Ryanair Probleme. Ryanair streicht deshalb Verbindungen.

storybild

Der Flugzeughersteller Boeing macht der Airline Probleme. (Bild: AFP/Alberto Pizzoli)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Europas größte Billig-Airline Ryanair muss ihre Flugpläne im Winter 2019 und im Sommer 2020 anpassen. Die Fluggesellschaft kündigte am Dienstag an, ab dem Winter 2019 an bestimmten Flughafenstützpunkten Kürzungen vorzunehmen oder sie zum Teil auch ganz aufzugeben. Hintergrund sind Probleme bei den Flugzeugen des Typs 737-Max. Ryanair hatte rund 50 Flugzeuge des Typs bestellt und sie für den Einsatz im Sommer 2020 vorgesehen. Deren Auslieferung verzögere sich nun jedoch. Eine Rückkehr zum normalen Betrieb werde erst ab dem Sommer 2021 erwartet.

Die Boeing-Maschinen des Typs wurden im März nach zwei Abstürzen binnen fünf Monaten weltweit aus dem Verkehr gezogen. Derzeit wird darauf gewartet, dass die Luftfahrtbehörden die Modellreihe wieder freigeben. Die Jets erhielten ein Software-Update.

Ein Dutzend Ziele aus Luxemburg

Konzernchef Michael O'Leary äußerte sich auch zu der jüngst bekannt gegebenen Bestellung von 200 der Max-Maschinen durch die British-Airways-Mutter IAG. Insider hatten erklärt, wegen der derzeitigen Probleme müsse Boeing den Briten einen sehr attraktiven Preis gemacht haben. Auch wenn es sich zunächst nur um eine Absichtserklärung für einen Kauf handle, werde Ryanair jetzt gleichwohl Druck bei Boeing machen, kündigte der Konzernchef an.

Ryanair hat noch nicht festgelegt, welche Flughäfen von den Schließungen betroffen sein werden. Das Unternehmen wolle nun prüfen, welche Standorte ab November 2019 von der Schließung betroffen sein werden. Vom luxemburgischen Flughafen Findel aus bedient Ryanair ein Dutzend Ziele, darunter Lissabon, Porto, Palma de Mallorca, Dublin, Berlin und Barcelona.

Neuer Name extra für Ryanair?

Unterdessen verdichten sich die Hinweise darauf, dass die Maschinen die Ryanair bestellt hat, nicht mehr den Namen 737-Max haben werden. Ein Twitter-User zeigt ein Bild, bei dem auf einer Ryanair Maschine der Name 737-8200 angebracht wurde. Gänzlich neu ist der Name aber nicht, in offiziellen Dokumenten der Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) tauchte die Bezeichnung schon 2015 auf. Es handelt sich um die Maschinen mit besonders großer Passagierkapazität.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jang am 16.07.2019 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Aha, Max heisst 8200, gut zu wissen. Danke.

    einklappen einklappen
  • Qualitycontrol am 16.07.2019 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Das währe eine schöne Presidenten Maschine,für den täglichen Gebrauch.Der soll mal einige Jahre damit fliegen,bevor das Fussvolk diesen Typ benutzt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Qualitycontrol am 16.07.2019 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Das währe eine schöne Presidenten Maschine,für den täglichen Gebrauch.Der soll mal einige Jahre damit fliegen,bevor das Fussvolk diesen Typ benutzt.

  • Jang am 16.07.2019 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Aha, Max heisst 8200, gut zu wissen. Danke.

    • sandra am 16.07.2019 13:00 Report Diesen Beitrag melden

      Das ist eine Spezial Version für Ryanair statt 189 Sitzpläthe kann die 8200 der Ryanair 197 Passagiere fassen

    einklappen einklappen