Fjällräven, Huawei, Hyundai

15. Mai 2019 12:46; Akt: 15.05.2019 12:51 Print

So spricht man diese Markennamen richtig aus

Wie sagt man eigentlich «Huawei»? Und heißt es «Samsung», «Sämsang» oder doch «Samsong»? So betont man Markennamen richtig.

So werden die Markennamen ausgesprochen. (Video: rkn)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Firmen haben Millionen von Fans auf Social Media – dabei wissen manche von diesen Markenanhängern gar nicht, wie man deren Namen ausspricht. Von Audemars Piguet bis Zara – so spricht man die Namen dieser 13 Firmen und Marken aus. Sie können die Aussprache entweder im Video hören oder im Internationalen Phonetischen Alphabet (IPA) und in pseudophonetischer Schreibweise lesen:

Französisch
Audemars Piguet

Wer in der Schule Französisch hatte, dürfte nur schon wegen der Schreibweise eine Ahnung haben, wie man den Namen dieser Schweizer Uhrenmarke ausspricht:

IPA: odma.pie (etwa: odömar pige)

Englisch
DAZN

Der in der Schweiz verfügbare, britische Streaming-Service will der richtige Ort für Sportfans sein. Der Name soll eine stilisierte Schreibweise für «da Zone» darstellen:

IPA: dzon (etwa: däsoun)

Schwedisch
Fjällräven

Schweizern dürfte ein schwedischer Markenname mit so vielen Umlauten eigentlich einfach fallen. Sogar das «e» wird wie ein «ä» betont:

IPA: fjl.rvn (etwa: fiäll räävän)

Pseudo-Dänisch
Häagen-Dazs

Häagen-Dazs ist eine amerikanische Glace-Marke, die heute im Besitz des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé ist. Der Name ist jedoch ans Dänische angelehnt:

IPA: hndz (etwa: haagendaas)

Chinesisch
Huawei

Der Name des chinesischen Telecomriesen sieht mit seinen beiden Doppellauten komplizierter aus, als er ausgesprochen wird. Im deutschsprachigen Raum besteht die Tendenz, «ei» als «ai» auszusprechen – im Chinesischen ist das nicht der Fall:

IPA: hwwe (etwa: uaue)

Koreanisch
Hyundai

Die koreanische Automarke verwirrt mit den merkwürdig anmutenden Doppellauten «yu» und «ai». Die Aussprache ist im Koreanischen aber eigentlich ganz simpel:

IPA: hjnd (etwa: hiondä)

Englisch
Juul

In der Schweiz spricht man den E-Zigi-Namen manchmal wie «iuul» aus. Da die Marke aber aus den USA kommt, ist das nicht ganz zutreffend:

IPA: dul (etwa: dschuul)

Englisch
Levi's

Auch bei dieser Jeansmarke tun sich Schweizer manchmal mit der amerikanischen Betonung schwer:

IPA: livaz (etwa: liiwais)

Englisch
Nike

Wie man die Sportmarke richtig ausspricht, hat jahrelang für Kontroversen gesorgt. Weil sich der Name an ein griechisches Wort anlehnt, wird Nike nämlich nicht gleich wie das englische Wort «bike» ausgesprochen:

IPA: naki (etwa: naiki)

Koreanisch
Samsung

Von «Samsung» bis «Sämsang» hört man eine ganze Reihe von seltsamen Aussprachen für den Namen des koreanischen Elektroherstellers. So sagen es die Koreaner selbst:

IPA: sams (etwa: samsong)

Deutsch
Tally Weijl

Das Schweizer Modelabel ist nach seiner Gründerin benannt. Trotz der etwas speziellen Schreibweise ist die Aussprache aber recht einfach:

IPA: thali.vail (etwa: thali wail)

Chinesisch
Xiaomi

Der Knackpunkt bei der Aussprache der chinesischen Handymarke ist das «x». Die Betonung liegt ungefähr zwischen dem schweizerischen «ch» und «sch»:

IPA: jau.mi (etwa: schau mi)

Spanisch
Zara

In der Schweiz sprechen viele die Modemarke einfach so aus, wie man sie schreibt. Dabei kommt der Händler aus Spanien. Im Spanischen wird das «z» hier wie das englische «th» ausgesprochen:

IPA: aa (etwa: sara)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.