Airbag-Probleme

28. März 2018 11:16; Akt: 28.03.2018 11:27 Print

Toyota ruft erneut rund eine Million Autos zurück

Erneute Airbad-Probleme veranlassen den japanischen Automobilhersteller, wektweit eine Million Fahrzeuge zurückzurufen. Mehrere Modelle sind betroffen.

storybild

Betroffen sind mehrere Modelle. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Toyota ruft wegen eines möglichen Airbag-Defekts erneut rund eine Million Autos zurück – davon 210.000 in Europa. Das teilte der japanische Autobauer am Mittwoch mit. Betroffen sind mehrere Modelle, darunter der Corolla Rumion. Die Autos sind mit Airbags des japanischen Zulieferers Takata ausgestattet. Bei langer Einwirkung von Hitze und Luftfeuchtigkeit kann der Airbag bei einem Unfall zu stark auslösen.

Nach dem Rückruf von mehr als 100 Millionen Airbags hatte Takata im Juni vergangenen Jahres in Japan und den USA Insolvenz angemeldet – nicht aber die Tochterfirma in Europa. Der chinesisch-amerikanische Autozulieferer KSS gab im November 2017 bekannt, Takata für 1,35 Milliarden Euro zu übernehmen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tweety am 28.03.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts ist unmöglich T.......?

  • bad Airdefekt am 29.03.2018 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Airbad atmen wir mittlerweile werkweit überall wegen Autoindustrievergasung!...

Die neusten Leser-Kommentare

  • bad Airdefekt am 29.03.2018 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Airbad atmen wir mittlerweile werkweit überall wegen Autoindustrievergasung!...

  • Tweety am 28.03.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts ist unmöglich T.......?