«Neuer Name für 737 MAX»

15. April 2019 22:21; Akt: 15.04.2019 22:21 Print

Trump gibt Boeing Tipps für Unglücksflugzeug

US-Präsident Donald Trump glaubt zu wissen, was der 737 MAX von Boeing aus der Krise helfen würde: Auf Twitter schlägt er eine Namensänderung vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Donald Trump gibt dem amerikanischen Flugzeugbauer Boeing Ratschläge, was das Unglücksflugzeug 737 MAX anbelangt. Auf Twitter schreibt er:«Was weiß ich schon über Marketing, wahrscheinlich nichts (aber ich wurde Präsident!)».

Wenn er Boeing wäre, würde er die 737 MAX reparieren, einige zusätzliche «großartige Funktionen» hinzufügen und «dem Flugzeug mit einem neuen Namen eine neue Marke verpassen», schrieb er weiter. «Kein Produkt hat so sehr gelitten wie dieses. Aber nochmal: Was zur Hölle weiß ich?»

Zwei Abstürze – 346 Tote

Am 10. März war eine Boeing 737 MAX 8 der Ethiopian Airlines in Äthiopien kurz nach dem Start abgestürzt, alle 157 Menschen an Bord kamen ums Leben. Im Oktober verunglückte eine Maschine desselben Typs vor der indonesischen Insel Java, alle 189 Insassen starben.

Nach den Unglücken, bei denen insgesamt 346 Menschen ums Leben kamen, waren weltweit Startverbote für die Boeing-Serie erlassen worden. Die Flugzeuge können derzeit nicht ausgeliefert werden und es drohen Stornierungen. Boeing arbeitet an einem Softwareupdate. (scl/sda/afp)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jengi am 16.04.2019 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Die beste Reklame wäre, die Airforce one auszumustern und künftig selbst in einer 737 max zu fliegen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jengi am 16.04.2019 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Die beste Reklame wäre, die Airforce one auszumustern und künftig selbst in einer 737 max zu fliegen.