Firmengründung

23. Januar 2011 19:29; Akt: 24.01.2011 09:45 Print

«Umweltfreundliches Bauen ist die Zukunft»

SCHENGEN – Für das Unternehmen Batilux EcoConcept liegt das Bauen von Passivhäusern im Trend. Für seine ökologische Geschäftsidee hat der Firmeninhaber Constant Fischer jüngst einen Innovationspreis bekommen.

Fehler gesehen?

«Umweltfreundliches Bauen ist die Zukunft», ist sich Constant Fischer sicher. Der 47-jährige Franzose hat im vergangenen September in Schengen seine eigene Firma gegründet, um «das Know-how nach Luxemburg zu bringen». Batilux EcoConcept war geboren.

Das junge Unternehmen hat vor kurzem den Innovationspreis des Vereins Etika erhalten, der mit einer Summe von 2 000 Euro dotiert war.

Passivhäuser werden zur Norm

«Wir geben Tipps, machen Kostenvoranschläge und verkaufen ökologische Produkte, die den Energieverbrauch von Gebäuden beträchtlich verringern», erklärt Constant Fischer. Ihm geht es um Passivhäuser, «die in den kommenden Jahren zur Norm werden».

Mit einer Isolierung, die zu 75 Prozent aus Holzspänen und zu 25 Prozent aus Ton besteht, mit Fußbodenheizung, Geothermie und Solarzellen, «ist es möglich, bis zu 80 Prozent der Heizkosten einzusparen», sagt der Firmeninhaber. Die Mehrkosten sind jedoch beträchtlich: rund 10 bis 15 Prozent beim Bau eines neuen Gebäudes, 20 bis 25 Prozent bei Renovierungen.

Joseph Tripodi/L'essentiel Online

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.