Drohender Kurzschluss

21. August 2018 12:47; Akt: 21.08.2018 12:53 Print

Volkswagen ruft 700.000 Autos zurück

Der Autohersteller kündigte den weltweiten Rückruf von Fahrzeugen des Typs Tiguan und Touran zurück. Betroffen sind Autos der aktuellen Modellgeneration.

storybild

Vom Rückruf betroffen sind Fahrzeuge des Typs Tiguan und Touran. (Bild: DPA)

Zum Thema

Volkswagen ruft weltweit knapp 700.000 Autos vom Typ Tiguan und Touran zurück - bundesweit sind es rund 52.500 Wagen. Grund des Rückrufs sei eine Lichtleiste am Panoramadach, in die Feuchtigkeit eindringen und zu einem Kurzschluss führen könne, sagte ein VW-Sprecher am Montag. Zuvor hatte das Portal Kfz-Betrieb online berichtet.

Betroffen sind demnach Fahrzeuge der aktuellen Modellgeneration, die bis zum 5. Juli hergestellt wurden. Ein Kurzschluss kann laut Bericht einen Schmorschaden am Dachhimmel verursachen, im schlimmsten Fall könne es zum Brand kommen. Bis zur Reparatur könnten die Besitzer ihr Auto aber weiter nutzen.

Ambientebeleuchtung fällt aus

Erstes Zeichen eines Kurzschlusses sei, dass die sogenannte Ambientebeleuchtung ausfalle, sagte der Sprecher. Das sei ein Hinweis darauf, dass Feuchtigkeit in das Steuermodul einzudringen beginne. Sollten bereits erste braune Flecken zu sehen sein, sollten die Autobesitzer direkt zur nächsten Werkstatt fahren. An der Abhilfe arbeite der Autobauer noch, die Versuche sollten aber «kurzfristig» abgeschlossen werden.

In Deutschland sind etwa 30.000 Fahrzeuge vom Typ Tiguan und rund 22.500 Touran betroffen. Es geht um Autos, die mit großem Schiebedach und der Ambientebeleuchtung ausgestattet sind.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jos. am 22.08.2018 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nach all den Skandalen, Pfusch und Betrügereien, verstehe ich nicht wieso überhaupt noch jemand ein solch mehrfach überteuertes Fahrzeug kauft. Wollen die Leute wirklich betrogen werden???

  • Wat een Armut am 22.08.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Hätte VW nicht besser jedes 2. Auto das vom Band rollt einzustampfen ? Es würde wahrscheinlich immer das Richtige mit den Mängeln sein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jos. am 22.08.2018 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nach all den Skandalen, Pfusch und Betrügereien, verstehe ich nicht wieso überhaupt noch jemand ein solch mehrfach überteuertes Fahrzeug kauft. Wollen die Leute wirklich betrogen werden???

  • Wat een Armut am 22.08.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Hätte VW nicht besser jedes 2. Auto das vom Band rollt einzustampfen ? Es würde wahrscheinlich immer das Richtige mit den Mängeln sein.