Trotz Diesel-Skandal

29. Dezember 2017 13:32; Akt: 29.12.2017 13:35 Print

VW bricht 2017 alle Produktions-​​Rekorde

Volkswagen produziert bis Jahresende weltweit über sechs Millionen Fahrzeuge – so viele wie noch nie! Und steigert den Nettogewinn.

storybild

Die Marke VW produziert im laufenden Jahr über 6 Millionen Fahrzeuge. (Bild: Volkswagen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als sechs Millionen Fahrzeuge wird Volkswagen bis Ende des Jahres produzieren und damit eine neue Rekordmarke erreichen. Die bisher größte Modelloffensive der Kernmarke des Volkswagen Konzerns und die international wachsenden Kundenwünsche führen zum neuen Bestwert. VW Jetta, Golf, Santana, Passat und Polo führen das weltweite Fertigungsranking der Marke an.

Auch an der Verkaufsfront läuft es überraschend gut und schlägt sich in der Buchhaltung nieder: Allein von Januar bis September stieg der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über 30 Prozent auf 7,7 Milliarden Euro. Trotz «Dieselgate».

50 Standorte in 14 Ländern

Die Marke Volkswagen produziert an über 50 Standorten in 14 Ländern. Seit Start der Serienproduktion mit dem Käfer Typ1 vor 72 Jahren rollten über 150 Millionen Volkswagen vom Band. Derzeit umfasst das Produktportfolio der Marke über 60 Modelle weltweit.

Im Zuge der Zukunftsstrategie Transform 2025+ verstärkt die Kernmarke des Volkswagen Konzerns ihre Modelloffensive: 2017 brachte Volkswagen weltweit mehr als zehn neue Modelle auf den Markt. In den kommenden Jahren wird die gesamte Produktpalette erneuert und in wesentlichen Kernsegmenten wie SUV und Elektromobilität erweitert. Dabei wächst in einer ersten Phase insbesondere die Präsenz im SUV-Segment. Bis 2020 wird die Marke weltweit 19 SUV anbieten und deren Anteil am gesamten Modellprogramm auf 40 Prozent steigern.

Eine Million VW-Stromer bis 2025

In der zweiten Phase baut die Marke ab 2020 mit einer grundlegend neuentwickelten Elektroarchitektur eine umfassende Familie von vollelektrischen Fahrzeugen auf. Die I.D.-Familie ist die automobile Zukunft von Volkswagen. Dazu zählen I.D., I.D. Crozz und I.D. Buzz. Diese drei Modelle sind Teil der Start-Formation, mit der Volkswagen in kurzer Taktung von 2020 an die weltweite Elektro-Offensive startet. Bis 2025 sollen eine Million elektrische Volkswagen auf die Straße gebracht werden.

(L'essentiel/lie/pd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Winterkorn am 29.12.2017 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Dann müssen sie aber ihre Betrüger-Autos erstmal loswerden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Winterkorn am 29.12.2017 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Dann müssen sie aber ihre Betrüger-Autos erstmal loswerden.