Tesla-Chef als Börsen-Guru

12. Februar 2021 13:28; Akt: 12.02.2021 13:35 Print

Wie Elon Musk die Kurse an den Märkten bestimmt

Tesla, Bitcoin, Dogecoin, Gamestop – Elon Musk hat mit seinen Tweets schon viele Hypes ausgelöst und die Kurse explodieren lassen. Wie schafft der Tesla-Chef das?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Elon Musk ist derzeit der größte Aktien-Guru. Wenn der Tesla-Chef einen positiven Tweet über eine Firma raushaut, dann kaufen Anleger wie wild diese Aktien und der Kurs explodiert. Neulich ist genau das beim Messenger Signal geschehen. Jedoch profitierte die falsche Firma vom Hype.

Beim Rummel um die Gamestop-Aktie war der Milliardär ebenfalls involviert. Auch die Aktie der eigenen Firma pushte er schon mit Tweets hoch. Und als Tesla am Montag erklärte, über eine Milliarde Dollar in Bitcoin investieren zu wollen, schoss der Kurs der Krypto-Währung nach oben.

Zuvor rührte Musk die Trommel für die Krypto-Währung Dogecoin, worauf der Kurs explodierte. Mit einer kurzen Liebeserklärung trieb er auch die Aktie des Onlinehändlers Etsy auf ein Rekordhoch.

Warum haben Musks Tweets so große Auswirkungen an der Börse? Sind solche Tweets überhaupt legal? Und worauf müssen Kleinanleger aufpassen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Musks Börsen-Tweet-Hype.

Warum hat Musk so viel Einfluss auf die Märkte?

«Weil er viele Follower hat, die er mit seinen Tweets erreicht», erklärt Börsenexperte Jörn Spillmann. Allein auf Twitter folgen Elon Musk über 46 Millionen Menschen. Laut Spillmann hat aber nicht nur Musk die Macht, sondern jede bekannte Person mit vielen Followern. Ex-US-Präsident Donald Trump hat während seiner Amtszeit mit Tweets nicht nur Aktien, sondern ganze Märkte bewegen können. Für Thomas Brandon Kovacs, der auf den sozialen Medien als Sparkojote bekannt ist, gehört deshalb zur großen Reichweite auch eine hohe Verantwortung.

Was passiert, wenn jeder Top-CEO das machen würde?

Wenn jeder Top-CEO bekannt geben würde, dass er in Bitcoin investieren will, dann könnte der Bitcoin-Kurs auf mehrere 100.000 Dollar steigen, so Thomas Brandon Kovacs. Spillmann relativiert: «Der Effekt hängt immer davon ab, wieviel Follower in welcher Zeit erreicht werden.»

Welche Rolle spielt Twitter?

«Dank sozialen Medien wie Twitter erreichen Influencer wie Musk in kurzer Zeit viele Leute», sagt Spillmann. Doch die Plattform ist nur Musks «Megafon», wie Thomas Brandon Kovacs erklärt. Über andere Kanäle wäre der Einfluss ebenso groß «Es könnte genauso gut ein Tiktok- oder Youtube-Video sein, das viral geht», so Kovacs.

Was muss ich als Kleinanleger bei solchen Meldungen beachten?

Dass die Schwankungsbreite des Aktienkurses enorm steigen kann, wie Spillmann sagt. «Die Gefahr ist groß, auf dem falschen Fuß erwischt zu werden.» So steige der Kurs einer Aktie nach einer positiven Meldung von Musk, er könne dann aber in der Folge auch wieder deutlich sinken. «Ich rate deshalb, nicht auf solche Meldungen zu reagieren, sondern abzuwarten, bis sich die Schwankungen beruhigt haben», so Spillmann. Ohnehin sei es ratsamer, Risiken breit zu streuen, damit der mögliche Kurssturz einer Aktie im Gesamtportfolio weniger Schaden anrichtet.

Ist das eigentlich erlaubt?

Ja, Musks Tweets, in denen er seine persönliche Meinung bekannt gibt, sind laut Sparkojote Kovacs nicht illegal. Auch Spillmann sagt: «Meines Erachtens tut Elon Musk nichts illegales, solange er keine Marktmanipulation betreibt, also falsche oder irreführende Aussagen trifft, um persönlichen Nutzen daraus zu ziehen.» Die Aufsichtsbehörden prüfen solche Meldungen laut Spillmann sehr genau. Musk stand dabei schon mehrmals im Fokus.

(L'essentiel/Fabian Pöschl)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mit deutschen Steuergeldern gepampert am 19.02.2021 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    alles kein Problem!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mit deutschen Steuergeldern gepampert am 19.02.2021 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    alles kein Problem!!!!!