var ee_dref_95979 = { "txt_open" : " Mehr...", "txt_close" : " Weniger...", "txt_ad" : "Werbung", "txt_back" : " « Zurück", "txt_fwd" : "Weiter » ", "txt_cooltip" : "Sie können jederzeit mit den Pfeiltasten
durch die Diashow navigieren.", "wemf" : "", "google" : "/de/diashow/dia-count.html", "title" : "So schwitzen Sie in der Sauna richtig", "subtitle" : "Sauna wärmt in den Wintermonaten, entspannt die Muskeln und stärkt das Immunsystem – wenn man ein paar Regeln befolgt.", "index" : -1, "showid" : 95979, "pagecount" : 11, "maxheight" : 756, "linkref" : "", "linksid" : 0, "catid" : 107, "pages" : [ { "copyright" : "" , "file" : "/diashow/95979/510416C0109CF7FD1CC361BED397968B.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/510416C0109CF7FD1CC361BED397968B.jpg" , "h" : "400" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "1" , "txt" : "Sanft starten
Achten Sie darauf, dass die letzte Mahlzeit vor dem Saunieren mindestens zwei Stunden zurückliegt. Die Verdauung belastet sonst den Kreislauf zusätzlich. Auch Alkohol ist vor dem Saunagang tabu. Der erste Gang sollte etwa acht bis zwölf Minuten dauern, der zweite Gang und ein möglicher dritter nicht mehr als 15 Minuten. Es gilt: lieber kurz und heiß als lauwarm und lang." , "w" : "600" } , { "copyright" : "" , "file" : "/diashow/95979/AE1B9BC9F93AD6BACF0E0DEBAC3895C0.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/AE1B9BC9F93AD6BACF0E0DEBAC3895C0.jpg" , "h" : "400" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "2" , "txt" : "Zeiteinteilung
Wer die Hitze nicht gewohnt ist, geht am besten vormittags in die Sauna. Abends erwärmt sich der Körper entgegen dem natürlichen Rhythmus sehr, eine Ausschüttung von Stresshormonen kann die Folge sein. Nehmen Sie sich genug Zeit für einen Besuch in der Sauna. Planen Sie für drei Saunagänge zwei Stunden ein. Um von den positiven Effekten zu profitieren, sollten Sie regelmäßig, am besten zweimal pro Woche, in die Sauna gehen." , "w" : "604" } , { "copyright" : "" , "file" : "/diashow/95979/931AAC7E99A11BED49A776C9CBD7F262.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/931AAC7E99A11BED49A776C9CBD7F262.jpg" , "h" : "376" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "3" , "txt" : "Platz auswählen
Anfänger sollten auf den unteren Bänken beginnen. Auf den oberen Reihen ist die Hitze am höchsten und belastet so den Kreislauf mehr. Legen Sie sich beim Schwitzen flach auf die Bänke, um den Körper gleichmäßig zu erwärmen. Wer mag, kann die Beine anwinkeln. Vor dem Verlassen der Sauna setzen Sie sich zwei Minuten aufrecht hin, um den Kreislauf zu stabilisieren. Der Körper wird so auf den Wechsel zur Kälte und das Aufstehen vorbereitet." , "w" : "600" } , { "copyright" : "" , "file" : "/diashow/95979/6C6B0F480080B76CBBD3DCA631927AFC.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/6C6B0F480080B76CBBD3DCA631927AFC.jpg" , "h" : "594" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "4" , "txt" : "Rücksicht
Achten Sie auf genügend Abstand zum Sitznachbarn in der Sauna. Ist die Sauna schon sehr voll, setzen Sie sich zum eigenen Geschlecht. Verzichten Sie zudem auf angeregte Diskussionen und Verrenkungen: In der Sauna ist die Sauerstoffkonzentration reduziert, Bewegungen und Sprechen belasten Kreislauf und die Atmung unnötig stark und stören zudem die anderen Saunagänger." , "w" : "596" } , { "copyright" : "Bild: Instagram/saunaguideapp" , "file" : "/diashow/95979/36689610267D31B9F218399AFF34AC40.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/36689610267D31B9F218399AFF34AC40.jpg" , "h" : "583" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "5" , "txt" : "Aufguss
Ein Aufguss in der Sauna ist ein zusätzlicher Hitzereiz und sollte immer am Ende des Aufenthalts liegen. Wird es Ihnen beim Aufguss zu heiß, zwingen Sie sich nicht zum Durchhalten. Setzen Sie sich weiter nach unten.Verlassen Sie die Kabine, wenn Sie sich unwohl fühlen." , "w" : "589" } , { "copyright" : "" , "file" : "/diashow/95979/00434FAEE43527EBF11C7BFE0CEBFD92.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/00434FAEE43527EBF11C7BFE0CEBFD92.jpg" , "h" : "756" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "6" , "txt" : "Cool down
Gut durchgeschwitzt folgt der zweite, wichtige Teil: die Abkühlung. Jetzt tut Bewegung dem Körper gut - am besten an der frischen Luft - gefolgt vom kalten Abduschen. Führen Sie den Duschstrahl vom rechten Fuss übers Bein bis hin zum Arm und dann zur linken Körperseite hinüber. Als Letztes duschen Sie die Herzregion ab. Winterluft und kaltes Duschen kosten Überwindung. Aber der Temperaturschock trainiert Ihr Immunsystem und bringt Ihren Kreislauf wieder auf Touren." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: Instagram/julivonk" , "file" : "/diashow/95979/2C0327300DAF888D161925DFF27AACFD.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/2C0327300DAF888D161925DFF27AACFD.jpg" , "h" : "613" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "7" , "txt" : "Ruhepause
Jetzt ist Entspannen angesagt. Gönnen Sie Ihrem Körper eine Erholungsphase von 20 bis 30 Minuten. Im Anschluss können Sie noch ein bis zwei weitere Saunagänge, diesmal gern auch etwas heißer, absolvieren, immer gefolgt von Bewegung, kalter Dusche und Ruhephase." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: Instagram/@Valentinakovach" , "file" : "/diashow/95979/5294D6BB2F1FE0A924B15E7E2E23A593.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/5294D6BB2F1FE0A924B15E7E2E23A593.jpg" , "h" : "536" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "8" , "txt" : "Trinken
Wer viel schwitzt, verliert dementsprechend viel Flüssigkeit. Gleichen Sie diesen Verlust durch genügend Trinken (1-2 Liter) nach dem Saunagang wieder aus. Am besten eignet sich stilles Wasser oder Kräutertee." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: Instagram/@sarahvoria" , "file" : "/diashow/95979/20821BBB651A1590F6473880B9EE834D.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/20821BBB651A1590F6473880B9EE834D.jpg" , "h" : "584" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "9" , "txt" : "Nur nach mildem Training
Viele gehen nach dem Training in die Sauna. Dies kann dem Körper beim Regenerieren helfen. Das gilt aber nur, wenn das Training moderat war. Hartes Training bedeutet Stress für den Körper und führt zu einer Abschwächung des Immunsystems. Ein Saunagang direkt nach dem Auspowern belastet den Organismus durch die hohe Hitze und Kälte also zusätzlich." , "w" : "593" } , { "copyright" : "" , "file" : "/diashow/95979/EAACDD742D06EE4423F1146969B6C4FB.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/EAACDD742D06EE4423F1146969B6C4FB.jpg" , "h" : "373" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "10" , "txt" : "Vorsicht
Bei Erkältungen oder Fieber sollten Sie die Sauna meiden, da die Hitze die körpereigene Temperaturregelung aus dem Gleichgewicht bringen kann. Für Saunagänger mit niedrigem Blutdruck sind die anschließenden Kaltwasseranwendungen besonders wichtig." , "w" : "596" } , { "copyright" : "Bild: Cici-chan" , "file" : "/diashow/95979/873622C8371CA0B37E272E6F4D3FC629.jpg" , "filebig" : "/diashow/95979/873622C8371CA0B37E272E6F4D3FC629.jpg" , "h" : "400" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "11" , "txt" : "Bevor Sie nun selber in die Sauna düsen, eröffnen wir das Expertenforum: Was ist Ihr persönlicher Tipp für den perfekten Saunagang? Erzählen Sie uns davon im Kommentarfeld." , "w" : "604" } , { "op" : "lastpage" } ] };