var ee_dref_98011 = { "txt_open" : " Mehr...", "txt_close" : " Weniger...", "txt_ad" : "Werbung", "txt_back" : " « Zurück", "txt_fwd" : "Weiter » ", "txt_cooltip" : "Sie können jederzeit mit den Pfeiltasten
durch die Diashow navigieren.", "wemf" : "", "google" : "/de/diashow/dia-count.html", "title" : "100.000 Orang-Utans getötet", "subtitle" : "Seit 1999 sind auf Borneo deutlich mehr Orang Utns getötet worden, als bisher angenommen. Besonders auch Jäger setzen den Menschenaffen zu. (16.2.2018)", "index" : -1, "showid" : 98011, "pagecount" : 8, "maxheight" : 776, "linkref" : "", "linksid" : 0, "catid" : 108, "pages" : [ { "copyright" : "Bild: epa/Bagus Indahono" , "file" : "/diashow/98011/86B3D308DA8241DA4954A6159873C78F.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/86B3D308DA8241DA4954A6159873C78F.jpg" , "h" : "432" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "1" , "txt" : "Auf Borneo werden viele Orang-Utans getötet, wie eine aktuelle Studie zeigt. Demnach verendeten zwischen 1999 und 2015 mehr als 100.000 Tiere." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: Keystone/Zoo Basel (Torben Weber)" , "file" : "/diashow/98011/BCB6272FB6A8623B47B5C03612F71702.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/BCB6272FB6A8623B47B5C03612F71702.jpg" , "h" : "400" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "2" , "txt" : "Die Forscher kamen zwar zum Schluss, dass es auf der südostasiatischen Insel mehr Orang-Utans gibt als bisher angenommen. Allerdings seien die Verlustraten auch viel höher als gedacht." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: AFP/bay Ismoyo" , "file" : "/diashow/98011/1F64F2C3ED8F98963428BF16BBDD4DBC.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/1F64F2C3ED8F98963428BF16BBDD4DBC.jpg" , "h" : "776" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "3" , "txt" : "Überraschend für die Forscher war, dass der Verlust nicht etwa in Rodungsgebieten, sondern in Urwäldern und Wäldern, in denen teilweise Holz geschlagen wird, am größten ist." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: AFP/bay Ismoyo" , "file" : "/diashow/98011/EEF70F40196F40F51E9AE42AEFA43DFE.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/EEF70F40196F40F51E9AE42AEFA43DFE.jpg" , "h" : "451" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "4" , "txt" : "Die Verfolgung durch den Menschen, wie zum Beispiel das Töten der Tiere in Konfliktsituationen und Jagd für Fleisch und den Haustierhandel, ist den Forschern zufolge wahrscheinlich einer der Hauptgründe für den Rückgang in diesen Waldgebieten." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: Keystone/Bernd WÜstneck" , "file" : "/diashow/98011/66BFE56AD2188D7A83C1A8CBFD60E0F4.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/66BFE56AD2188D7A83C1A8CBFD60E0F4.jpg" , "h" : "406" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "5" , "txt" : "Die tiefe Fortpflanzungsrate vergrößert das Problem zusätzlich. Orang-Utan-Weibchen bekommen erst mit ungefähr zwölf Jahren Nachwuchs und die Geburtsintervalle betragen rund fünf Jahre." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: AP/Dita Alangkara" , "file" : "/diashow/98011/54C7EA5543346EE0E86215A4C1B1FE46.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/54C7EA5543346EE0E86215A4C1B1FE46.jpg" , "h" : "408" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "6" , "txt" : "Wenn nur einer von hundert ausgewachsenen Orang-Utans pro Jahr aus einer Population entfernt wird, stirbt diese Population sehr wahrscheinlich aus, wie frühere Studien zeigten. (Im Bild: ein Orang-Utan-Junges, das im Januar 2016 mit seiner Mutter während eines Waldbrandes aus dem Dschungel gerettet wurde.)" , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: Nick Lobeck" , "file" : "/diashow/98011/C207113546C8ED63D368D5C0F46207EA.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/C207113546C8ED63D368D5C0F46207EA.jpg" , "h" : "400" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "7" , "txt" : "Orang-Utans leben auf den südostasiatischen Inseln Sumatra und Borneo. Ihr Lebensraum sind tropische Regenwälder vom Meeresniveau bis in 1500 Meter Höhe." , "w" : "600" } , { "copyright" : "Bild: AFP/Romeo Gacad" , "file" : "/diashow/98011/BD6B4AA6E1DBE42DA44FB11831A68F02.jpg" , "filebig" : "/diashow/98011/BD6B4AA6E1DBE42DA44FB11831A68F02.jpg" , "h" : "400" , "link_targetblank" : "" , "link_text" : "" , "link_url" : "" , "op" : "page" , "pnum" : "8" , "txt" : "Doch dieser Lebensraum ist durch Rodung stark gefährdet. Verantwortlich dafür ist die ungebremste Nachfrage nach Palmöl, wovon Indonesien am meisten produziert. Zudem setzen Jäger und der Handel mit Jungtieren den Menschenaffen zu." , "w" : "600" } , { "op" : "lastpage" } ] };