Die neusten Leser-Kommentare

  • Stch am 11.09.2019 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    L'année passée il y a eu des inondations dans notre rue...eh ben des voisins disposent d'un tel desert de cailloux...faut pas s'étonner :-(

      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
    • Leute sind einfach nur faul... am 10.09.2019 09:15 Report Diesen Beitrag melden

      Kleine mini quadratmeter kann ich ja noch verstehen... jedoch was spricht gegen eine einfache Wiese also nur Gras an statt Blumen und Pflanzen falls man keine Lust hat. zumals auf eine riesengroßen fläche? Rasenmähen kann doch nicht so anstrengend sein... Leute sind einfach nur faul...

      • für faule Rasenmähertypen am 10.09.2019 16:32 Report Diesen Beitrag melden

        der Biodiversität dient eine Rasenmäherfläche nichts, da sie keine Nahrung für Insekten hergibt, nur aus Gras besteht und das Rasenmähen verseucht die Umwelt ... für faule Rasenmähertypen ist es daher ratsamer für die Umwelt eine Blumenwiese anzulegen, die nicht gemäht werden muss u Sträucher, deren Früchte Vögel Nahrung u Schutz bieten ...u/ o einen Gemüsegarten anlegen, Obstbäume u -sträucher ... Vielfalt ist keine einfältige Monokulturgraslandschaft, sondern eine diverse bunte Blütenvielfalt übers ganze Jahr ...

      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
    • Peter am 10.09.2019 09:12 Report Diesen Beitrag melden

      Je vis à la campagne, 2 de mes voisins ont changé leur pelouse pour ça. Je pense que c'est pour ne pas avoir à tondre...résultat c'est moche, ont dirait un payasage lunaire avec du gravier gris.

        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
      • changeons am 09.09.2019 14:21 Report Diesen Beitrag melden

        il est plus que grand temps de mettre des fleurs pour notre biodiversité que d avoir ses monstruosité.

        • agissons am 09.09.2019 16:55 Report Diesen Beitrag melden

          parfaitement, ce n est que demonstration de regardé mon beau parterre sans un seul brin d'herbe comme il est beau et en plus c est bourré de pesticide. rien de mieux que des belles fleures.

        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
      • Julie am 09.09.2019 12:35 Report Diesen Beitrag melden

        um der Betonwüste der Stadt zu entfliehen aufs Land gezogen und in der Schottenwüste gelandet

          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
        • ag am 09.09.2019 11:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

          schöhnheit liegt im auge des betrachters--ech fannen et grässlech.haapsaach keng aarbecht.facebook(a compenie)kennt jo zu kurz kommen.

            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
          • dusninja am 08.09.2019 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

            Fast immer? Immer, denn es sind dann auch nur Koniferen vornhanden...super (schlecht) für Bienen. Einige Städte in Deutschland haben diese Unart deswegen bereits per Satzung bereits verboten.

            • allein zu u ums Haus am 09.09.2019 07:43 Report Diesen Beitrag melden

              besonders esthetisch sind die Koniferen in Form eines Hundekuchens inmitten der langweiligen Steinwüsten, die zu überhaupt nichts dienen ... Hauptsache es zeigt sich sich kein Insekt, um uns zu pieksen u kein Vogel, um zu scharren in der toten Steinwüstenwelt ums Haus herum ...

            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )