Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick. W am 17.01.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    ANWOHNER eines Flugplatzes dagegen haben "keine" Rechte. Ärzte der Uniklinik Mainz geben an, dass FLUGLÄRM Depressionen, Bluthochdruck, Schlaganfälle und Herzinfarkte fördere. Sogar wenn sich die Anwohner nicht wirklich bewusst, durch den Fluglärm gestört fühlen, erhöht er trotzdem den Blutdruck und dies ist ein wichtiger Risikofaktor bei der späteren Entwicklung von Herzinfarkten oder Schlaganfällen. Die gesundheitlichen Folgen zeigen sich nicht immer sofort, sondern können erst 10 bis 15 Jahre später auftreten.

    • John P. am 17.01.2018 18:59 Report Diesen Beitrag melden

      Ich bin total mit Ihnen einverstanden dass Fluglaerm nicht gesundheitfoerdernd ist. Aber dazu muss ich auch sagen dass die Anwohner eines Flugplatzes wussten wo sie Ihr Haus gebaut haben oder gekauft haben, denn der Flughafen war ziemlich sicher da before die Anwohner dahinn gezogen sind. Von da her bin ich der Meinung dass die Anwohner sich weniger beschweren sollten, denn schliesslich haengt das Brot von vielen Leuten hier im Land vom Flugverkehr ab. Und schliesslich regen die Anwohner sich ja auch nicht darueber auf wenn sie selbst in die Ferien fliegen.

    • Patrick W. am 18.01.2018 08:41 Report Diesen Beitrag melden

      NEIN Die Anwohner konnten vor 20 oder vielleicht 30 Jahren nicht wissen welche rücksichlose Flughafenpolitik auf sie zukommen würde...

    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )