Die neusten Leser-Kommentare

  • strainchamps am 23.09.2018 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    waat e Quatsch .op de Banke selwer gi couren organiseiert fir Auslännesch client hannert dem Steieramt laanscht ze bedingen .Alles Liggen vun de Banke selwer matt der Politik ennert enger Decken,ech keint k.....

      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
    • allergie-à-la-bêtise am 23.09.2018 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      do wees jo anscheinend een richtig gudd bescheed: dann nennt mir w.eg. mol d'nimm vun de industriebetrieber an déi genau Beträg.

        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
      • Tweety am 21.09.2018 17:30 Report Diesen Beitrag melden

        Also sind wir Luxis doch eine gewesen,oder wie soll der kleine Bürger das verstehen??? Eine zweideutige Aussage oder. Geld war schon immer ein schmutziges Geschäft,und es wird immer eins bleiben,nur die Geschäftsideen werden angepasst an die Weltlage also wird auch Luxusburg sich was neues einfallen lassen ,um im großen Spiel mit spielen zu können. Die Spielregeln werden ja von Menschen erfunden,also passen wir die Regeln an das Spiel an und nicht umgekehrt!!

          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
        • Wouerescht deet Wei am 21.09.2018 14:55 Report Diesen Beitrag melden

          Nee haabtsach Industrie kritt al Joers Milliarden vun euros a form vun Steierkadoen

            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
          • Saupreis am 21.09.2018 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

            Genau. Luxemburg ist keine Steueroase mehr, und alle in Luxemburg habe bezahlbaren Wohnraum

            • Dusninja am 21.09.2018 17:32 Report Diesen Beitrag melden

              Bezahlen kann man den Wohnraum, Man muss nur das richtige Gehalt haben. Und die in Luxemburg wohnen können ihren Wohnraum bezahlen, sonst wohnen sie bereits in D oder F.

            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
          • bitcoin am 21.09.2018 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

            an se komnen awer nach a scharen ugelaaf , bleiwt bei der wuoerrigt , dat nennt een fake news

            • Dusninja am 21.09.2018 17:33 Report Diesen Beitrag melden

              Alternative Fakten eher.

            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
          • PleaseShare am 21.09.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

            Bitte, bitte diese "News" in der ganzen Grossregion, ach was schreibe ich, der ganzen Welt verbreiten...!! Es grenzt schon an Verleumdung was man sich immer und immer wieder anhören muss...!! Danke!!

              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )