Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 13.08.2018 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Datt nächsten Douerf ass Deifferdeng weou et seou gëtt wéi zu Esch , matt denen Politiker ass nix ungefaangen , mër Letzebouerger sin an der minoritéit , awer datt gesin se nëtt weou et muss streng gin!

      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
    • sputnik am 12.08.2018 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Der Zustand in Esch verschlimmert sich zunehmend im Bereich der Kriminalität, Sauberkeit und Sicherheit. Da über 50% der Bürger einer anderen Kultur und aus einer anderen gesetzesgebung stammen und sich einen scheiss drum kümmern wer was hier sich an die Regeln zu halten hat, ist die Polizei, Gerichte und Gemeinde zum scheitern verdammt. Diese ernstzunehmende Lage in Esch ist das Resultat der vorherigen verantwortlichen zu verdanken und den jetzigen ein großes Ei ins Nest gelegt hat. Ps: multikulturelle Gesellschaft Eine Illusion von Blinden

        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
      • Rex Roht am 10.08.2018 18:57 Report Diesen Beitrag melden

        Net nemmer daat... Och nach ruppech an knachteg. Ongepflecht... Nei Passerelle Gare op Galgebieg, dreckech.. Iweral Gepisst, Lift Stengt wéi eng Pest... An quitscht. Dat as eng top kulturstaadt.

          Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
        • Karel am 10.08.2018 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

          Wéini gin éis Politiker mol wakerech oder interesséiert déi sech nët méi ëm Suergen an Wuelergoen vun den Léit? Liewensqualitéit as en ganz wichtegen Faktor,mee déi kënen sech just déi besser Léit hei am Land nach leeschten . Déi setzen oofgeschiermt an hiren 2000000 Villaen an kréien dat alles ronderem guer nët mei mat...

            Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
          • mars am 10.08.2018 08:03 Report Diesen Beitrag melden

            An Esch treppelen , oder an Afrika,an iwerall Heesche leit um trottoir.

              Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
            • Street King am 09.08.2018 20:58 Report Diesen Beitrag melden

              Welcome to Esch/Angeles !!!

                Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
              • Pia am 09.08.2018 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                dest wonnert jo awer net wirklech een, wann ech emol do sinn dann fillen ech mech bestemmt och net “mei“ wuel ..

                  Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                • Lemos am 09.08.2018 18:57 Report Diesen Beitrag melden

                  ça devient de pire en pire a Esch que ça sois le soir ou la journee on est plus sur nul part......triste d avoir peur de sortir de la maison...peur pour nos ados quand ils sont de sorti...quelle angoisse...

                    Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                  • Gerard am 09.08.2018 17:49 Report Diesen Beitrag melden

                    Esch oder Stadt heiert en an der lechter Zeit emmer mei iwert sou Sachen,an zu Ettelbreck as et :ech hallen Holz un:an der lechter Zeit mei roueg gin,

                      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                    • Karel am 09.08.2018 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

                      Dat as déi logesch Konsequenz vun all dem Wouscht den do zesummen kënt ! An nët nëmmen do...! Ët gët ëmmer méi schlëmm!! Aarmt Lëtzebuerg...

                      • Ronny am 09.08.2018 19:04 Report Diesen Beitrag melden

                        Allerdings, mat dém Wouscht, dén do ronderem léeft !!!

                      • Ausweis am 10.08.2018 15:52 Report Diesen Beitrag melden

                        Ach, waat waren daat nach Zäiten, wéi d'Glatzkäpp do gelaaf sinn...

                      Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                    • Veritas am 09.08.2018 13:51 Report Diesen Beitrag melden

                      Fir Esch 2022 kënnen se jo dann als Kulturellen Héichpunkt "Gladiator-Kämpfe" an "Barbaren-Schauspiel" ubidden :) Genuch Acteuren hunn se do !

                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )
                      • svendorca am 09.08.2018 13:45 Report Diesen Beitrag melden

                        die Kriminalität ist um über 4% gesunken...

                        • Léon am 09.08.2018 17:36 Report Diesen Beitrag melden

                          Que des combines du gouvernement

                        • Niemand am 10.08.2018 00:01 Report Diesen Beitrag melden

                          Sie wissen überhaupt nicht, was gesunken und Kriminalität bedeutet.

                        • Jon Klein am 19.08.2018 19:07 Report Diesen Beitrag melden

                          "4 Prozent ..." - ein statistisch-potemkinsches Dorf ohne Inhalt und Auswirkung auf die spezifische Sicherheit. Sagen Sie doch einfach einem schwer gezeichneten Opfer "tribaler" Kriminalität, dass sein Fall und ähnliche statistisch in der Summe um 4 Prozent gesunken sind ... Zweidimensionales Nachplappern eines für das Volk veröffentlichten zweidimensionalen Statistikwerts ist nicht sehr hilfreich und wirft die berechtigte Frage nach dessen Zweckdienlichkeit auf, nicht wahr!

                        Alle Kommentare anzeigen ( 1 ) Alle Kommentare anzeigen ( 1 )