Coronavirus in Luxemburg

25. März 2020 09:52; Akt: 25.03.2020 11:38 Print

Armee rüstet im Norden des Landes gegen Corona auf

ETTELBRÜCK - Nach der Luxexpo und der Rockhal wird nun die Däichhal in ein Gesundheitszentrum umgewandelt. So sollen die Krankenhäuser entlastet werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Die Luxemburger Armee stampft gerade vier Gesundheitszentren aus dem Boden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die vier zusätzlichen Gesundheitszentren, die Luxemburg im Kampf gegen die Corona-Krise unterstützen sollen, nehmen Form an. Das Zentrum an der Luxexpo ist seit Montag in Betrieb, das in der Rockhal wurde am Dienstag eröffnet und das dritte befindet sich auch gerade im Aufbau.

Am Mittwochmorgen veröffentlichte die luxemburgische Armee zwei Fotos in den sozialen Netzwerken. Sie zeigen, die Soldaten mit Mundschutz beim Aufbau. Damit wird auch in der Däichhal, einem Kulturzentrum, vorübergehend ein medizinisches Versorgungszentrum einziehen.

Menschen mit Symptomen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus schließen lassen, finden hier Erste Hilfe. So soll eine Ansteckung in den Krankenhäusern verhindert werden. In Italien etwa ist die Infektionsrate auch deshalb so hoch, weil die Krankenhäuser zu Ansteckungs-Hotspots geworden sind.

Das Zentrum in Ettelbruck und das noch folgende in Grevenmacher sollen spätestens am Freitag in Betrieb genommen werden. Alle vier Zentren empfangen die Patienten dann täglich von 8 bis 14 Uhr.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • So nicht. am 25.03.2020 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Feuerwehr aktiviert? ????‍♀️

  • jempy am 25.03.2020 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    de norden ass nik ettelbréck , keng ahnung an der geographie ettelbréck ass fir mech baal ander mëtt vum land!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • So nicht. am 25.03.2020 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Feuerwehr aktiviert? ????‍♀️

  • jempy am 25.03.2020 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    de norden ass nik ettelbréck , keng ahnung an der geographie ettelbréck ass fir mech baal ander mëtt vum land!!!